Im Tierpark Lange Erlen ist ein Wisentkalb zur Welt gekommen. (Bild: Tierpark Lange Erlen)

Basel

Tierpark sucht Namen für dieses süsse Kälbli

Im Tierpark Lange Erlen hat es Nachwuchs gegeben. Ende Juni kam ein Wisentkalb auf die Welt. Einen Namen hat es noch nicht – der Tierpark sucht einen.

Der weibliche Nachwuchs kam früher als erwartet: Ende Juni brachte die Wisentkuh Luba im Tierpark Lange Erlen ein Wisentkalb zur Welt, wie der Tierpark am Dienstag mitteilt. Das 25 Kilo schwere Kalb sei gesund und munter. Es ist das erste Jungtier für Luba. Die Wisentkuh kümmere sich fürsorglich um ihr Junges und habe die ersten Tag mit ihm im Stall verbracht, so der Tierpark weiter.

Vater des noch namenlosen Wisentkalbs ist der Stier Joggi, der erst im letzten Herbst in die Lange Erlen kam. Nach einer Tragzeit von neun Monaten ist der erste Nachwuchs nun da.

Name per Wettbewerb gesucht

Ein Name wird aber noch gesucht. Dazu führt der Tierpark Lange Erlen einen Wettbewerb durch, in dem Namensvorschläge eingereicht werden können, wie es in der Mitteilung weiter heisst.

Der Name müsse weiblich sein und mit den Buchstaben «Ba» beginnen. Vorschläge können bis am 21. Juli 2019 mit Angabe von Name und Adresse an info@erlen-verein.ch gesendet werden. Was es zu gewinnen gibt, verraten die Tierpark-Betreiber nicht. Es ist lediglich von einem «attraktiven Preis» die Rede. Sollte der Gewinnername mehrfach genannt werden, entscheide das Los über den Sieger.

4 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*