(Archivbild: Keystone)

International

Bill Cosby legt Berufung gegen Urteil in Missbrauchsprozess ein

Der frühere US-Fernsehstar Bill Cosby hat Berufung gegen seine Verurteilung wegen sexuellen Missbrauchs eingelegt.

Der 81-Jährige hoffe auf ein faires Verfahren vor einem Berufungsgericht, sagte sein Sprecher Andrew Wyatt am Dienstag.

Cosby war Ende April 2018 schuldig gesprochen worden, eine Frau im Jahr 2004 sexuell missbraucht zu haben. Im September 2018 verhängte das Gericht im Bundesstaat Pennsylvania eine Haftstrafe von dreieinhalb Jahren gegen den früheren TV-Star.

Im Prozess ging es um die Vorwürfe der Klägerin Andrea Constand. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass Cosby sie im Januar 2004 in seinem Haus in Philadelphia unter Drogen gesetzt und sexuell missbraucht hatte.

Weiteren Fälle verjährt

Cosby wird von etwa 60 Frauen des sexuellen Missbrauchs beschuldigt, allerdings sind die meisten Fälle verjährt. Der Schauspieler wurde in den USA jahrzehntelang als «America’s Dad» verehrt.

In der Rolle als liebenswürdiger Arzt und gutmütiger Familienvater in seiner «Cosby Show» war er einer der beliebtesten TV-Stars des Landes. Doch die meisten Kollegen aus dem Showbusiness wandten sich inzwischen von ihm ab.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*