Featured Video Play Icon
Der Trailer zum Telebasel Report vom 26. Juni 2019.

Basel

Region wappnet sich für weiteren Hitzesommer

Der Hitzesommer 2018 gehört mit jenem von 2003 zu den wärmsten und trockensten der Schweiz. Die Region ist aber gewappnet – und der Report zeigt wie.

Erst nach und nach werden die enormen Schäden, die der letzte Sommer angerichtet hat, bekannt, die vor allem die Trockenheit in den Wäldern der Region angerichtet hat. Beispielsweise müssen im Hardwald zig Bäume gefällt werden. Auch die Stadt Basel hat über 40 abgestorbene Bäume notfallmässig fällen müssen. Bäume, die teilweise 80 Jahre lang gewachsen sind, mehrere Förstergenerationen überlebt haben, sterben einfach so ab.

Weiterer Hitzesommer im Anmarsch

Kaum hat der Sommer 2019 angefangen, rollt bereits die nächste Hitzewelle über die Region. Bis zu 39 Grad heiss soll es diese Woche noch werden. Für viele Wasserratten die perfekten Bedingungen, im Ghein zu schwimmen oder für ordentlichen Badespass im Schwimmbad.

Doch für die Natur ist die Lage einiges ernster: «Die Bäume sind vom letzten Sommer noch immer extrem geschwächt» sagt etwa Ansgar Kahmen von der Universität Basel. Er forscht mit seinem Team in Hölstein über die Folgen des Klimawandels für den Wald. «Anfangs dachten wir, die Bäume würden sich über den Winter wieder erholen. Jetzt mussten wir verdutzt feststellen, dass dem nicht so ist», sagt Kahmen.

Wasserversorgung in Gefahr?

Auch was die Wasserversorgung in der Region angeht, tun sich einige Fragen auf. Im letzten Jahr lagen die Wasserreserven vielerorts knapp im Toleranzbereich. In Reigoldswil war das Wasser beispielsweise derart knapp, dass verboten wurde, Autos zu waschen oder den Rasen zu wässern.

Dies werde heute immer mehr zum Problem, sagt Adrian Auckenthaler, Leiter Wasser und Geologie beim Kanton Baselland: «Zusätzlich zum trockenen Sommer war auch der Winterniederschlag unterdurchschnittlich. Dieser fehlt nun dem Grundwasser, die Speicher konnten vielerorts nicht ganz gefüllt werden». Was also, wenn nach dem Rekordsommer 2018 auch 2019 ein Hitzesommer wird? Was, wenn die Niederschläge erneut ausbleiben?

Antworten gibt es im Report vom Mittwoch, 26. Juni 2019, stündlich ab 19:40 Uhr. 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*