Featured Video Play Icon
Der Telebasel News Beitrag vom 23. Juni 2019.
Basel

«Alleine wohnen ist von gestern»

Jede zweite Wohnung in Basel wird nur von einer Person bewohnt. Diesem Trend sollen Clusterwohnungen entgegenwirken. Privat ist dort nur Schlaf- und Badezimmer.

Er hat eine Zukunftsvision. Rolf Stalder projektiert in seinem Architekturbüro neue Wohnformen. Eine davon: Clusterwohnungen. Dabei teilt man Wohnzimmer und Küche und beschränkt sein Privatleben auf Schlaf- und Badezimmer. «Diese Wohnform ist die Zukunft. Alleine wohnen, ist von gestern», ist Stalder überzeugt.

Erprobt haben die Architekten die Wohnform in ihrem Gebäude. Mitten auf dem Dreispitz steht seit ein paar Jahren die «WG-H7». Acht Wohneinheiten teilen sich hier gemeinschaftlich Wohnzimmer und Küche. Jetzt geht das Architekturbüro aber noch einen Schritt weiter. Beim Grosspeter in Basel entsteht auf zwei Stockwerken eine Clusterwohnung mit 32 Wohneinheiten. Diese soll über den Begriff einer Wohnung hinausgehen.

«Leben wie im Dorf»

Markus Waldvogel ist Marketingchef bei Architekten Rolf Stalder AG. Er erklärt das neue Konzept so: «Der Grundriss ist im weitesten Sinne einem Dorf nachempfunden. Wir nennen das Projekt ja auch ‹B-City-Village›. Um den Platz herum sind dann die jeweiligen Wohneinheiten und Suiten angeordnet. Auf dem Platz trifft man sich, trinkt zusammen einen Kaffee. Man kocht zusammen in den Küchen daneben, man isst zusammen dort. Es hat diversen anderen Nutzungen, zum Beispiel Grünflächen, also begrünte Atrien. Wir haben auch eine Dachterrasse, die einem Stadtpark nachempfunden ist.»

Jede Wohneinheit verfügt über eigenes Geschirr, einen eigen Kühlschrank sowie Waschmaschine und Trockner. Putzpersonal sorgt für Sauberkeit in den gemeinschaftlichen Wohnflächen. Mit einer klassischen WG habe das nichts mehr zu tun, sagt Rolf Stalder. «Wir wollen uns distanzieren vom Wort WG, es ist Clusterwohnen, es ist Community. Wir sprechen nicht ausschliesslich ein Studentenzielgruppe an, sondern auch ältere Leute.»

Preise ab 900 Franken

Das Wohnen in der Clusterwohnung hat seinen Preis. Ein Zimmer mit Dusche und insgesamt 23 Quadratmeter gibt es ab knapp 900 Franken. Jetzt wird gebaut. Einziehen werden die ersten Bewohner dann im Frühling 2021.

3 Kommentare

  1. Ich bin interessiert, Seniorin 68. Bitte um nähere Details wie Verfügbarkeit, Preise, Suite mit eigener kl Kochstelle? Ebenso Dokumentation und später Besichtigung.Report

  2. Ja,aber! Schlafzimmer und Bad privat aber auch die Möglichkeit eine kleine eigene Küche zu haben, müsste zwingend möglich sein. Ich habe nicht immer Lust gemeinsam zu kochen und zu essen! Manchmal will man auch seine Ruhe und nicht dauernd jemanden um sich rum haben. Wie ist es mit Haustieren zb Katze?
    Ich wäre eher für das Bauen von kleinen autonomen 1- und ZweiZimmer Wohnungen mit gemeinsamer Terrasse oder Garten wie im Kanton AGReport

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Mehr aus dem Channel