Ein Hundehalter hat letzte Woche seine Hunde 10 Stunden ohne Wasser im Auto zurückgelassen. Die Telebasel-Community ist wütend. (Symbolbild: Keystone)

Basel

«Wie kann man nur seine Hunde vergessen?»

Ein Hundehalter hat letzte Woche seine Hunde zehn Stunden ohne Wasser im Auto zurückgelassen. Die Geschichte bringt die Telebasel-Community in Rage.

Was die meisten User verärgert, ist die Ausrede des Hundehalters gegenüber der Polizei: «Ich habe die Tiere vergessen», gab er gegenüber den Beamten zu Protokoll. Diese waren am Samstag, 15. Juni, ins Steinen Parking ausgerückt. «Der Fahrzeuglenker hatte die Tiere rund zehn Stunden ohne Wasser und bei minimal geöffneten Fenstern zurückgelassen», so Polizeisprecher Martin Schütz. Der Hundehalter wird verzeigt wegen Verstosses gegen das Tierschutzgesetz.

Für viele Telebasel-Usern Ist das zu wenig. «Dem sollte man die Hunde wegnehmen», heisst es zum Beispiel.

Die Polizei erinnert daran, dass Halter ihre Hunde in der warmen Jahreszeit nicht in einem unbeaufsichtigten Auto zurücklassen dürfen. Dies gilt nicht nur für Fahrzeuge, die in der prallen Sonne parkiert sind, sondern auch für jene Autos, die in Parkhäusern abgestellt sind.

Tiere erleiden Kollaps

Selbst bei abgedunkelten und leicht geöffneten Scheiben steigen die Temperaturen im Innern des Autos innert kürzester Zeit derart an, dass die Tiere einen Kollaps erleiden können. Offenbar kommt dies häufig vor.

Am nächsten Tag rückte die Diensthundegruppe wieder aus – nach Riehen. Und auch eine andere Telebasel-Userin entdeckte am Mittwoch in einem Parking einen eingesperrten Hund.

Die Lufttemperatur in einem Auto kann schnell einmal 30 Grad und mehr betragen – bei Hunden kann dies unweigerlich zu einem Kollaps führen.

Wie man es richtig macht, weiss dieser User:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*