Lionel Richie feiert seinen 70. Geburtstag. (Bild: Keystone)

International

«Die Lieder treffen dich tief drinnen»

Lionel Richie gehört zu den erfolgreichsten Musikern der Welt und gilt als ultimativer Schnulzenkönig. Am 20. Juni feiert er seinen 70. Geburtstag.

«Hello» ist nur einer der vielen Welthits aus der jahrzehntelangen Karriere des Sängers. Ob «Truly», «Say You, Say Me» oder «Three Times a Lady» – viele seiner Songs sind längst Klassiker und laufen weltweit im Radio rauf und runter.

Bescheidenheit war noch nie Richies grösste Stärke, aber dafür haben ihm seine eigenen Songs sogar durch Lebenskrisen geholfen. «Ich bin durch eine schmerzvolle Zeit in meinem Leben gegangen, als ich gleichzeitig meinen Vater verloren und mich scheiden lassen habe», erzählte er einmal dem britischen «Mirror».

«Dann sagte ein Freund zu mir: ‘Lionel, ich will, dass du dir ein paar inspirierende Platten anhörst.’ Er gab mir meine eigenen Lieder, einige waren unterstrichen, und ich habe angefangen, den Texten zu lauschen – dieses Mal aus der Sichtweise von jemandem, der die Botschaft braucht.»

Vom Tennis auf die Bühne

Geboren wurde der Sänger als Lionel Brockman Richie Jr. 1949 in der Stadt Tuskegee im US-Bundesstaat Alabama. Die ganze Kleinstadt habe ihn aufgezogen, sagte der Sänger einmal und widmete ihr 2012 auch ein gleichnamiges Album.

Während der Schulzeit, die Richie unter anderem auch im Bundesstaat Illinois verbrachte, spielte er so gut Tennis, dass er ein Stipendium für die Universität in Tuskegee bekam. Dort lernte er die Soul-Band Commodores kennen und wurde ihr Saxofonist und Sänger.

«Ich war zu klein für Basketball, zu dünn für Fussball, zu langsam fürs Sprinten. Der einzige Sport, den ich machen konnte, war Tennis. Aber auf dem Tennisplatz gab es keine Mädels. Dann bin ich auf die Bühne gekommen und in der ersten Reihe schrien die Mädels. Da wusste ich: Das ist es.»

Die Commodores spielten als Vorgruppe der «Jackson Five», und Richie schrieb die grössten Hits der Band: Songs wie «Easy», «Three Times a Lady» und «Sail On» sind noch heute Klassiker.

Solo noch erfolgreicher

Die Beziehung zu den anderen Mitgliedern der Commodores zerbricht über Richies Songschreiber-Triumphen, aber solo wird der Sänger sogar noch erfolgreicher. Mit drei Erfolgsalben – «Lionel Richie», «Can’t Slow Down» und «Dancing on the Ceiling» – wird der Balladen-König in den 80er Jahren weltweit bekannt.

Vier Grammys und ein Oscar für den Song «Say You, Say Me» aus dem Film «White Nights – Die Nacht der Entscheidung» besiegeln seinen Status als Superstar. In seinem Haus in Los Angeles sammelt er heute teure Kunst und hat sechs Regale voller Preise und Auszeichnungen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*