Featured Video Play Icon
Sport Fokus vom 17. Juni 2019.

Baselland

Sport Fokus: «Congeli» und der Cup-Hattrick

Die Finalspiele des Basler Cup haben in diesem Jahr in der Prattler Sandgrube stattgefunden. Im Final der Männer trafen die Hausherren auf den FC Concordia.

Ein Wochenende im Zeichen des Amateurfussballs. Das Highlight fand am späten Samstagnachmittag statt. Der Gastgeber Pratteln traf auf den Titelverteidiger Concordia Basel.

Geschwächte, aber effiziente Prattler

Zwei Teams, die sich aus der 2. Liga regional bestens kennen. In der Schlusstabelle belegte «Congeli» den zweiten Rang, die Prattler schlossen die Saison im Mittelfeld auf Rang 8 ab. Beide Direktbegegnungen in der Liga konnten die Basler für sich entscheiden.

Angeführt von den vielen heimischen Fans, glaubten die Baselbieter von Beginn weg an einen Exploit. Beide Teams gingen mit einer ähnlichen Taktik ins Spiel, keine der beiden Mannschaften wollte das Spieldiktat so richtig in die Hand nehmen. Deshalb kam es lange auch kaum zu gefährlichen Torchancen.

In der 19. Minute verletzte sich der Prattler Mittelfeldmotor Michele Minni am Fuss und konnte nicht weiterspielen, ein grosser Verlust für den Aussenseiter. Trotzdem war es der FCP, der vor der Pause die beste Chance hatte und diese nutzten sie auch. In der 35. Minute brachte Alex Costa das Heimteam in Führung. Mit diesem Resultat ging es danach auch zum Pausentee.

Spannender Start und Schluss

In Halbzeit zwei wurde das Wetter von Minute zu Minute schlechter, doch das Spiel von «Congeli» immer wie besser. Kurz nach Wiederanpfiff gelang den Baslern der Doppelschlag mit zwei Kopfballtoren.

Danach flacht das Spiel aber ab Concordia wollte irgendwie gar nicht mehr und Pratteln gelang nichts mehr. Zehn Minuten vor Schluss kombinierten sich die Basler aber durch die Prattler Abwehr und Bojan Saponja stellte für Blauweiss auf 3:1. Die Sache schien gegessen.

Doch war sie nicht. Praktisch im Gegenzug konnte Carmelo Fontana für das Heimteam verkürzen und brachte nochmals Hoffnung ins Spiel. Die Baselbieter warfen alles nach vorne und schrammten haarscharf am Ausgleich vorbei. In der Nachspielzeit gelang «Congeli» mit einem Konter dann das entscheidende 4:2.

Abschliessend kann man sagen, dass Concordia der verdiente Sieger ist, jedoch hätte das Spiel auch auf die andere Seite kippen können. Somit ist «Congeli» zum dritten Mal in Serie der Sieger des Basler Cup. Die Finalspiele vom nächsten Jahr werden auf dem Spiegelfeld in Binningen stattfinden.

Matchtelegramm:

FC Pratteln – FC Concordia Basel 2:4 (1:0)

1’020 Zuschauer. – Tore: 35. Alex Costa 1:0. 51. Luca Müller 1:1. 58. Bojan Saponja 1:2. 80. Bojan Saponja 1:3. 85. Carmelo Fontana 2:3. 92. Arthur Gaston Akong 2:4.

FC Pratteln: Steininger, Costanzo, Haugg (C), Mulabdic, Atanasovski, Fontana (93. Brogly), Minni (22. Conte) (81. Spinella), Jevremovic (69. Barca), Costa, Findik, Osmani

FC Concordia Basel: Jusufi, Furler, Palmieri, Bai, Bornhauser (58. Karaca), Silva Dos Santos (46. Saponja), Findik (C), Müller, Castro (88. Akong), Pepsi, Delija (78. Katlar)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*