Featured Video Play Icon
Der Telebasel Talk vom 12. Juni 2019.
Basel

Im Talk: Viktor Giacobbo und Mike Müller

Giacobbo/Müller machten die beste Satire-Sendung auf SRF. Diese übertrugen sie in den Circus. Im Talk sprachen sie über ihre Knie-Auftritte. (Wiederholung)

Von einer halben Million Zuschauer können andere TV-Formate in diesem Land nur träumen. Bei Giacobbo/Müller war das der Normalwert, mit Ausschlägen nach oben über 630’000. Das heisst: Jedes zweite laufende TV-Gerät zeigte am Sonntag-Abend die Jokes der beiden Kabarettisten Viktor Giacobbo und Mike Müller.

Mit ihrem satirischen Wochenrückblick wurde die Sendung zum nationalen Lagerfeuer, dem einzigen, bei dem die Nation mal aktuelle Nachbetrachtung wagte. Giacobbo/Müller waren der vorerst letzte der seltenen Versuche von SRF mit intelligenter Unterhaltung. Nach acht Jahren war 2016 Schluss.

Kiffer Hinz und der Buiuiuiui Hanspetär

Ihre Figuren wie der Hänger Fredi Hinz, der Stotterer Burri («Buiuiuiuiui») Hanspeter oder der gutgelaunte Kosovare Mergim Muzzafer gerieten zu Urtypen der Jetzt-Schweiz. Viktor Giacobbos Schawinski wirkt beinahe authentischer, weil schamloser und eitler als das Original.

Jetzt leben diese Figuren (teilweise) wieder auf: In der Manege des Circus Knie. Zum 100 Jahre-Jubiläum mischen die beiden ironischen Zeitgeister die naive Artistik des Nationalzirkus auf. Passen Mike Müller und Viktor Giaccobo zu unschuldigen Kindergesichtern? Wohl nicht. In den Nachmittagsvorstellungen treten an ihrer Stelle deshalb Zirkusclowns auf.

Im Talk vom 12. Juni sprachen Victor Giacobbo und Mike Müller über ihre Komik in der Manege. Sehen Sie die Sendung in Wiederholung, ab 18.40 Uhr.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*