Featured Video Play Icon
Yann Sommer war der beste Schweizer und zeigte einige starke Paraden. (Bild: Keystone)

International

Schweizer unterliegen England im Penaltyschiessen

Die Schweiz beendet die erste Austragung der Nations League auf Platz 4. Im kleinen Final unterliegt die Schweizer Nati England im Penaltyschiessen 5:6.

Die Entscheidung im Penaltyschiessen fiel mit dem letzten Schuss, als Josip Drmic an Englands Keeper Jordan Pickford scheiterte. Zuvor hatten alle elf Schützen getroffen. Nach 120 Minuten hatte es 0:0 gestanden. In der regulären Spielzeit und in der Verlängerung war England das bessere Team gewesen. Der WM-Vierte von 2018 traf dreimal nur die Torumrandung.

Im Gegensatz zum Halbfinal am Mittwoch gegen Portugal (1:3), als die Schweiz lange Zeit spielerisch besser als der Gegner gewesen war, zeigte die Mannschaft von Vladimir Petkovic im kleinen Final keine gute Leistung. Ihr gelang es kaum einmal, einen guten Angriff zu lancieren. Hinzu kam, dass Xherdan Shaqiri nach gut einer Stunde mit einer Wadenverletzung das Feld verlassen musste. Die beste Schweizer Chance vergab Granit Xhaka in der 56. Minute, als er mit seinem Schuss an Pickford scheiterte.

Sommer hält Nati im Spiel

Dass es überhaupt zu einer Verlängerung kam, hatte die SFV-Auswahl der ineffizienten englischen Offensive und ihrem Torhüter Yann Sommer zu verdanken. Bereits nach 96 Sekunden traf Harry Kane nur die Latte, in der 55. Minute lenkte Sommer einen von Fabian Schär abgelenkten Querpass mit den Fingerspitzen an den Pfosten. Und als England kurz vor Ende der regulären Spielzeit doch noch traf, wurde der Treffer durch den Video Assistant Referee aberkannt. Der vermeintliche Torschütze Callum Wilson hatte Manuel Akanji zurückgehalten.

Auch in der Verlängerung war Sommer der Beste seines Teams. In der 98. Minute parierte er den Kopfball von Dele Alli und den Nachschuss von Raheem Sterling mirakulös. Und als der Keeper von Borussia Mönchengladbach in der 117. Minute geschlagen war, landete der Freistoss von Sterling aus 18 Metern an der Latte.

Im Final der Nations League trifft am Sonntagabend Gastgeber Portugal in Porto auf die Niederlande.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*