Immerhin eine Trophäe kann sich der FCB diese Saison sichern. (Bild: Keystone)

Basel

Wie geht es weiter mit Rotblau?

Es war eine FCB-Saison der Nebengeräusche, Nebenschauplätze und Nebengeschichten. Und einem Cuptitel. Wie geht es aber nun mit Rotblau weiter?

Eine turbulente FCB-Saison ist zu Ende. Es war eine Saison geprägt von Nebengeräuschen, Tiefpunkten und einem grossen Höhepunkt. Fakt ist: Das Misstrauen der Fans in die Klubführung scheint sich nicht spürbar zu verringern. Trotz dem jüngsten Erfolg im Cup.

Geld nicht gleich Qualität

Die Wege des Bernhard Burgener scheinen dem normalen FCB-Fan unergründlich. Oder schlicht zu weit weg. Falls der FCB-Präsident mit seinen ungewohnten Methoden am Ende Erfolg hat, wird auch er beklatsch und bejubelt. Bis dahin wandelt man auf dünnem Eis.

Auch Sport-Direktor Marco Streller muss beweisen, dass Geld nicht gleich Qualität bedeutet. Millionen für Spieler-Transfer, die nicht einschlagen. Im Gegenteil: Für Spieler die nicht mehr als Durchschnitt sind. Namen wie Dimitri Oberlin bleiben den Fans bis heute noch im Halse stecken.

Nur eine Momentaufnahme?

Die Führung steht zu ihren Fehlern. Gibt sich transparent. Versucht sich zu erklären. Und trotzdem scheint das Misstrauen der Anhänger nicht abzunehmen. Immer weniger Rotblaue finden den Weg ins Joggeli. Die Heimspiele des FCB zeichnen in der Zwischenzeit ein trostloses Bild. Im Sport hängt alles vom Erfolg ab. Der Titel im Cup könnte für Rotblau den Aufbruch zu neuen erfolgreichen Ufern bedeuten. Aber auch nur eine Momentaufnahme.

Die Spezialsendung «FCB-Saisonrückblick» am Samstag um 19:15 Uhr im TV.

1 Kommentar

  1. Ales dummes Gerede der Medien die wo Nähe beim Fcb sind wissen wie es weiter geht und die richtigen FCBasel Fan wissen was sie am Herr Burgener haben. Wenn man richtig rechnet sind wir nur von der besten Mannschaften in der Schweiz ist halt im Moment YB das muss man anerkennen und gratulieren. Wenn wir die drei Spiele wo wir hoch aus verloren haben und das Unentschieden gewonnen hätten wären wir Schweizermeister geworden mit 1 punt Voraus also was soll das Dumme Gerede und mies reden der Medien. Die Basler Medien sollten wie früher hinter dem FCBasel stehen wie die Fan auch den genau in schwierigen Zeiten braucht man Unterstützung von den Fans und nicht das ständige hinterfragen usw…….. Auch diese idiotensicherem Blabla und Anträge von Leuten die Minderheit komplexe haben braucht der FCBasel nicht. Nun wird es still werden wo die gewissermassen der Einblick in Vorstand gegeben wurde an der GV das niemand aber wirklich keiner etwas verdient und im Verwaltungsrat bei der FCBasel AG das selbe kein Lohn der FCB ist der einzige Club in der Schweiz wo so aufgestellt ist und wo die Mitglieder so ein mitsprachen rechte haben kein Verein in der Schweiz ist so transparent wie der Fcb das ständige dumme Gerede von Leuten die nicht mal Mitglied sind beim FCBasel sind gehen auf den Geist. Und nochmal hätten wir die 3 spiele gewonnen und das Unentschieden auch wären wir Meister geworden mit 1 punt Vorsprung als wir hätten das dubel geholt was soll das Dumme und ständige negative Denker.Report

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel

Auch interessant