Auch diese Dame wird in Basel zu bewundern sein. Francisco de Goya, Doña María del Pilar Teresa Cayetana de Silva Álvarez de Toledo, XIII duquesa de Alba, 1795. (Bild: Fundación Casa de Alba, Palacio de Liria, Madrid)

Basel

Fondation Beyeler zeigt Goya-Retrospektive

Die Fondation Beyeler arbeitet mit dem Prado in Madrid zusammen. Für Sommer 2020 planen die zwei Institutionen eine Goya-Retrospektive.

Die Ausstellung werde vom 16. Mai bis 16. August 2020 über 70 Gemälde sowie ein Konvolut von rund 50 Zeichnungen und 30 Druckgrafiken umfassen, heisst es in der Medienmitteilung der Fondation Beyeler vom Freitag. Selten zu sehende Gemälde aus spanischem Privatbesitz würden erstmals mit Schlüsselwerken aus europäischen und US-amerikanischen Museen vereint.

Francisco de Goya (1746-1828) gilt als ein Wegbereiter der modernen Kunst. Sein Werk verleihe “den Freuden und dem Glanz ebenso wie den Schrecken und Abgründen der menschlichen Existenz” Ausdruck, schreibt die Fondation. Goya übe einen kaum zu überschätzenden Einfluss auf die Künstlerinnen und Künstler des 20. und 21. Jahrhunderts aus.

Berühmt sind insbesondere Goyas Porträts von Mitgliedern der Königsfamilie und des Hofes, aber auch seiner eigenen Freunde und Bekannten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*