Featured Video Play Icon
Der Telebasel Glam Beitrag vom 7. Juni 2019.

Basel

Adela’s Week: Ein Wochenende in Wien

Da die beste Freundin von Adela, Marina, im August kirchlich heiratet, haben die Freundinnen von Adela den Junggesellinnen-Abschied in Wien gefeiert.

«Meine beste Freundin Marina kenne ich schon, seit ich denken kann. Früher haben wir in der gleichen Nachbarschaft gewohnt, dann sind unsere Eltern mit uns immer im gleichen Park spielen gegangen. Danach haben sich unsere Wege getrennt. Zu Beginn meiner Zeit im Gymnasium waren wir dann wieder vereint.

Seit dem sind Marina, oder wie ich sie Nenne Mina, und ich unzertrennlich. Mittlerweile verbinden uns über 13 Jahre Freundschaft, Lachen und Tränen, Höhen und Tiefen. Nun heiratet Mina ihren Traummann Marko im August. Irgendwie habe ich jetzt unsere ganze Freundschaft reflektiert und bin wahnsinnig froh, einen solchen Menschen an meiner Seite zu haben.

Heute ist es schwierig, jemanden zu finden, der wirklich ehrlich ist und dir offen sagt, was er denkt, ohne dich verletzen zu wollen. Jemanden, bei dem du Rat einholen kannst und der möchte, dass du die beste Version deiner Selbst bist. Jemand, der dich akzeptiert wie du bist und dich auch genau aus diesem Grund mag. Mina ist eine solche Person für mich.

Junggeselinnen-Abschied in Wien

Natürlich durften wir einen Junggesellinnen-Abschied für sie planen. Ihre Freundinnen, Cousinen, ihre Schwester und meine Wenigkeit sind für diesen Anlass nach Wien geflogen. Es standen jeden Tag Erholung, gutes Essen und herzhaftes Lachen auf dem Programm. Keine Stripper, keine kurzen Drinks an der Bar und auch keine Blackouts, wie man sich die beim Film «Hangover» vielleicht vorstellt. Es war für uns alle wichtig, dass wir einfach die Zeit in Wien geniessen.

Am Tag der Ankunft konnten wir die Stadt erkunden, shoppen gehen oder einfach die Sonne geniessen. Am Abend gingen wir dann etwas leckeres Essen und haben den Abend gemütlich im Apartment alle gemeinsam ausklingen lassen.

Am zweiten Tag haben wir gaaaanz lecker in einem kleinen Restaurant in der Nähe der Votivkirche in Wien gefrühstückt. Danach sind wir in die Therme und haben es uns gut gehen lassen. Von Massage über Schokoladenfrüchte bis hin zur Sauna konnten wir Mädels richtig abschalten. Und am Abend ging es nach dem Nachtessen für uns alle in den Club. Um 4 Uhr morgens war dann definitiv Schluss.»

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel

Auch interessant