(Foto: Key)

Schweiz

Franken steigt zum Euro auf Zweijahreshoch

Der Franken profitiert einmal mehr von seinem Ruf als sicherer Hafen. Daneben sind bei Anlegern auch Gold und erstklassige Obligationen gesucht.

Um 10.30 Uhr notiert der Franken zum Euro bei 1,1137 Franken. Dies ist der tiefste Stand seit Juli 2017. Auch zum Dollar zieht der Franken an und ist mit 0,9964 Franken so stark wie seit rund zwei Monaten nicht mehr. Der Preis für eine Feinunze Gold steigt derweil bis 1’315 Dollar und steht damit auf dem höchsten Stand seit Ende März.

Händler erwähnen als Grund dafür insbesondere die Furcht der Anleger, dass der Handelsstreit der USA mit China zu einer weltweiten Rezession führen könnte. Die jüngste Drohung der USA gegen Mexiko lasse jedenfalls befürchten, dass die USA gewillt seien, Handelsrestriktionen zur Durchsetzung all ihrer Interessen zu nutzen, kommentiert die Valiant Bank – und zwar unabhängig davon, ob erst vor kurzem neue Handelsabkommen geschlossen worden seien oder nicht.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*