Die Fahrt des 22-Jährigen fand an einer Mauer ein abruptes Ende. (Bild: Kantonspolizei BS)

Basel

22-jähriger Lamborghini-Fahrer rast in Mauer

Der Fahrer eines Lamborghinis hat in der Nacht auf Samstag versucht, vor der Polizei zu flüchten. Die Verfolgung endete mit einem Unfall des Sportwagen-Fahrers.

Laut Polizei sei der Lenker aufgefallen, weil der Lamborghini-Fahrer im Claragraben ein Stoppzeichen überfuhr. Dann sei er mit deutlich zu hoher Geschwindigkeit durch die Riehentorstrasse zum Rheinbord geflizt. Von dort raste er über den Schaffhauserrheinweg durch die Solitude-Promenade und gelangte auf die Grenzacherstrasse, wo er seine Rüpel-Fahrt fortsetzte.

Alkohol und Drogen im Spiel

Auf diesem Weg hinterliess er zahlreiche Schäden. So unter anderem an einem weiteren Fahrzeug sowie an Verkehrsteilern und mehreren Zäunen, teilt die Basler Polizei mit. Als er auf der falschen Seite der Grenzacherstrasse in Richtung Rank unterwegs war, habe er die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und knallte in eine Mauer. Der 22-Jährige war auch nicht im Besitz eines Führerscheins, weil ihm dieser bereits zu einem früheren Zeitpunkt entzogen wurde.

Eine anschliessende Alkohol-Kontrolle zeigte, dass der Lenker rund 1,2 Promille im Blut hatte. Zudem wurde der Fahrer positiv auf Drogen getestet. Er wurde an die Staatsanwaltschaft verzeigt und verbrachte die Nacht in Polizeigewahrsam, schreibt die Polizei in der Mitteilung weiter.

1 Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*