(Bild: Keystone)

Schweiz

LDP-Nationalrat Christoph Eymann ist neuer Skos-Präsident

Der neue Präsident der Schweizerischen Konferenz für Sozialhilfe (Skos) heisst Christoph Eymann. Die Mitglieder haben den Basler Nationalrat einstimmig gewählt.

Neue Vizepräsidentin ist Elisabeth Baume-Schneider. Der Baselstädter alt Regierungsrat und heutiger Nationalrat der Liberal-Demokratischen Partei (LDP) Christoph Eymann bringe zusammen mit der neuen Vizepräsidentin fachliche und politische Kompetenzen mit, teilte die Skos am Donnerstag mit.

Elisabeth Baume-Schneider ist Direktorin der Hochschule für Soziale Arbeit und Gesundheit in Lausanne und ehemalige jurassische Regierungsrätin. Die SP-Politikerin bewirbt sich bei den Wahlen im Herbst für einen Ständeratssitz.

Eymann und Baume-Schneider übernehmen die Nachfolge von Therese Frösch und Felix Wolffers, die nach fünf Jahren zurücktreten, per sofort. Frösch und Wolffers hatten die Skos im Co-Präsidium geleitet.

Der Skos gehören als Mitglieder Bundesämter, alle Kantone, kommunale und regionale Sozialdienste sowie private Hilfswerke an.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*