Featured Video Play Icon
Der Beitrag in den Telebasel News vom 21. Mai 2019.

Baselland

Psychiatrie Baselland verbessert Bedingungen

Die Psychiatrie Baselland plant zwei neue Gebäude. Es sind eine Alterspsychiatrie und ein Gebäude für Krisenintervention, sowie Tageskliniken und Ambulatorien.

Die Psychiatrie Basellandschaft (PBL) hat zwei Neubauten geplant. Viele der älteren Gebäude seien sanierungsbedürftig und teils ungeeignet für gewisse Dienste der Psychiatrie. Somit wurde das Projekt Masterplan Campus Liestal ins Leben gerufen. Anhand dieses Projektes konnte die PBL evaluieren, was die notwendige Strategie sei und plant nun zwei Neubauten. Der Verwaltungsrat genehmigte 66 Millionen Franke für das Bauprojekt. Die Finanzierung, teils Fremd-, teils Eigenkapital, sei garantiert.

«Mit dieser Investition sichern wir die Zukunft der Psychiatrie Baselland am Standort Liestal» sagt Alice Scherrer in einer Medienmitteiluing der Psychiatrie Baselland. Das Gelände sei zu weitläufig, schwer zu unterhalten und die Kliniken entsprechen nicht den Standards  für moderne Therapiekonzepte. 42 Architektenbüros bewarben sich, Burkard Meyer aus Baden wurde ausgewählt, den Neubau zu errichten. 2023 sollen die Neubauten fertig sein.

Neues Gebäude für Krisenintervention

Das Zentrum für Krisenintervention mit zwei Abteilungen à 24 Betten werde in Zukunft im «Haus am Hügel» untergebracht, welches sich genau neben dem Haus B befinden werde. Das Parking dazu bietet 199 Plätze an. Haus B wird nach den Sanierungen umgenutzt zum Ambulatorium und zu einer Tagesklinik.

Beide Ersatzgebäude sind unterirdisch mit dem Haus B verbunden und an dessen zentrale Infrastruktur mit Cafeteria, Hotellerie, Sitzungs- und Tagungsräume sowie andere Logistikdienste angeschlossen, wird in der Medienmitteilung erwähnt. Ebenso soll die kahle Fläche mit Natur aufgefüllt werden.

Alterspsychiatrie am Wald

Der Neubau für die Alterspsychiatrie umfasst neben drei Abteilungen mit je 24 Betten ein Ambulatorium, Arbeitsräume und ein Parking mit 35 Plätzen. Auf der obersten Etage wird zudem die Privatklinik mit 24 Betten eingerichtet.

Standort dieses Gebäudes ist das Areal des heutigen grossen Parkplatzes zwischen Waldrand und Haus B. Die derzeit noch in einem maroden Altbau an der Rheinstrasse untergebrachte Alterspsychiatrie kann im Neubau in unmittelbarer Nähe zur zentralen Infrastruktur in einem einzigen Gebäude vereint werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*