Featured Video Play Icon

Basel

«Wir machen Hackfleisch aus ihnen!»

Danilo und Dragan gaben beim Rugby-Spiel gegen Profis in der vierten Folge von «Die Bachelorette» alles. Konnten sie damit die Bachelorette von sich überzeugen?

14 Kandidaten waren zu Beginn der vierten Folge von «Die Bachelorette» noch dabei. Die Herzensbrecher liessen erneut nichts anbrennen.

Rugby-Spiel gegen Profis

Bei einem Rugby-Spiel mussten sich die Single-Männer beweisen. Dragan, der Cousin von FCB-Spieler Zdravko Kuzmanović, sagte noch vor dem Spiel: «Ich freue mich riesig».

Doch: «Ich habe eine Überraschung der besonderen Art», versprach Bachelorette Andrina. Die neun anwesenden Single-Männer staunten nicht schlecht, als sie ihre Gegner zu Gesicht bekamen. Denn: Sie mussten gegen das lokale Rugby-Team antreten. Der Basler Danilo liess sich davon nicht beeindrucken: «Hackfleisch! Wir machen Hackfleisch aus ihnen!», brüllte er in die Kamera. Dragan übernahm gleich die Rolle des Leitwolfs.

Vor dem Start putschten sich die Kandidaten gegenseitig mit Brunft-Geschrei auf. Der gegnerische Kapitän verweigerte Dragan den Handshake. «Ich fand es respektlos», so der Berner. «Wir zeigen Euch, wer die Chefs auf dem Platz sind», kündigte er an. Zur Halbzeit stand es 2:2-Unentschieden – vor allem dank des ehemaligen Kunstturners Levin.

Danilo schaffte schliesslich den letzten Punkt der Partie und sicherte dem Team Bachelorette damit das 4:4-Unentschieden. «Ich bin stolz darauf», erklärte der 24-Jährige nach Spielende. Auch Andrina zeigte sich nach dem Spiel zufrieden: «Die Jungs haben sich super verhalten im Team» und «sie haben alles gegeben». Beim kühlen Bier nach dem Fight lobte Andrina nochmals ihre Kandidaten: «Richtig professionell sah es aus».

Wer passt nicht zur Bachelorette?

Am nächsten Tag waren die Kandidaten zu einer Cocktail-Party eingeladen – dort wartete ein Brief von Andrina auf sie. Darin bat sie die Jungs, ihr die zwei Kandidaten zu nennen, welche am wenigsten zu ihr passen würden. Die Rosenkavaliere entschieden sich dazu, jeweils zwei Namen auf einem Zettel zu notieren.

Bei dieser Abstimmung mussten sich Danilo und Dragan keine Sorgen machen: Keiner von ihnen erhielt eine Stimme. Am schlechtesten schnitten Jay und Alex mit je fünf Nennungen sowie Mike und Achi mit je vier ab.

Rosen für die «Basler»

So stand auch schon die vierte Nacht der Rosen an. Danilo erhielt als zweiter die Blume, die ihn in die nächste Runde brachte. «Ein Mann, der so fightet wie Du, kann keine Frau gehen lassen», so Andrina zum Basler.

Gleich nach Danilo durfte sein Kumpel Dragan vor die Bachelorette treten. Auch Zdravko Kuzmanovićs Cousin erhielt eine Rose. Und so werden die beiden «Basler» weiter um das Herz der 26-Jährigen kämpfen.

Bereits während eines Wine Tastings musste Rico Südafrika verlassen. Achi und Alex schieden ebenfalls aus.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel

Auch interessant