Featured Video Play Icon
(Video: Leser-Reporter)

Basel

BVB-Bus auf Irrwegen

Am Sonntag kurz vor 13 Uhr bog ein BVB-Bus der Linie 34 in eine Einbahnstrasse ein – fälschlicherweise. Dabei beschädigte er geparkte Autos.

Der Zwischenfall passierte am Sonntag kurz vor 13 Uhr in der Helvetierstrasse in Riehen. Ein Leser-Reporter sah von seinem Balkon aus, wie der Linienbus in die Einbahnstrasse einbog. Am Ende der Einbahnstrasse ist eine Baustelle – und normalerweise fährt der Linienbus via Rauracherstrasse und Bäumlihofstrasse. «Was zum Teufel macht der hier?», fragte sich der Leser-Reporter.

Dann sah er, wie sich der Chauffeur in eine ungemütliche Situation manöverierte – aus der er nicht ohne (Blech-)Schaden wieder rauskam. Der Bus touchierte mindestens ein geparktes Auto.

Auf Anfrage von Telebasel bestätigt die BVB-Medienstelle den Vorfall. «Ja, wir haben Kenntnis von dieser Falschfahrt. Er konnte von unserem Interventionsfahrzeug wieder auf die richtige Route gelotst werden. Wir werden den Fall intern mit dem betroffenen Fahrdienst-Angestellten anschauen», so Mediensprecher Benjamin Schmid.

Im Namen der BVB entschuldigt sich Schmid bei allen betroffenen Fahrgästen für die entstandenen Unannehmlichkeiten.

4 Kommentare

  1. Sie fahren mit Sicherheit ein Pw wo es ein leichtes ist zu wenden ! Ein 18 Meter Bus aus dieser misslichen Lage rückwärts rauszukommen sehr schwer ! Kein Mensch ist fehlerfrei, und man muss nicht gleich an bussen denken . Der / die Chauffeur ist schon gestresst genug.Report

  2. Finde diesen Beitrag nicht korrekt, erstens sind Menschen auf diesen Fotos zu sehen (Datenschutz) und Hilfeleistung ist auch ein Fremdwort für den Reporter.. schade…Report

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Auch interessant