Featured Video Play Icon
Der Telebasel Glam Beitrag vom 17. Mai 2019.

Basel

Mundart-Sängerin Sina im ausverkauften Atlantis

Nach einer vierjährigen Album-Pause kehrt die Walliser Sängerin Sina zurück mit ihrem neusten Werk – «Emma». Ein intimes Album für die Musikerin.

Bürgerlich heisst die Sängerin Ursula Bellwald und kommt aus Gampel im Kanton Wallis. Einen Teil ihrer Kindheit hat die Musikerin bei ihrer Grossmutter Emma verbracht.

«Ich habe viel mehr Autobiografisches in das Album gepackt, als ich am Anfang gedacht habe», so die Walliserin. Wie zum Beispiel in das Lied, welches nach ihrer Grossmutter benannt wurde. «Emma erzählt die Geschichte meiner Grossmutter aus Sicht einer Achtjährigen», so Sina. «Oh Emma, bi so mängäm Blick i Spiegel, erkänn i dir in mir»: Dieser Ausschnitt des Songextes zeigt, dass es ein emotionales Lied ist.

Sina – «Emma»:

(Video: Youtube)

Wegen diesem Lied denkt Sina, dass mehr Frauen das Album hören. Es sei ein «Frauenalbum». Auch am Konzert im Atlantis, dachte sie, würden mehr Frauen kommen. Es waren schliesslich aber doch mehr Männer da, als angenommen.

Die Menschen sind lange angestanden, um ins Atlantis zu kommen. Der Auftritt war restlos ausverkauft und die Zuschauer waren sichtlich erfreut über Sinas neue Musik.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel

Auch interessant