Featured Video Play Icon
Der Telebasel News-Beitrag vom 14. Mai 2019.
Basel

Wer hat all die Plakate beschädigt?

Plakate mit politischen Sujets werden besonders oft versprayt. Das verursacht vor allem Kosten für die Allgemeine Plakatgesellschaft.

Heruntergerissen, bemalt oder versprayt: Wer durch die Stadt spaziert, trifft überall auf beschädigte Plakate für die Abstimmungen vom Sonntag, 19. Mai 2019. Betroffen sind vor allem jene Plakate der Ozeanium-Befürworter. Vandalismus an Plakaten komme zwar immer wieder vor. Bei der Allgemeinen Plakatgesellschaft APG, welche die Plakate für Kunden aufhängt, ist man aber gar nicht erfreut darüber. «Wir goutieren das nicht», sagt Christian Senn, APG Regionenleiter Mitte.

Firma kommt für Kosten auf

Wenn bei der APG Schadensmeldungen eingehen, würden die Plakate jeweils innerhalb von 48 Stunden auf Kosten der Firma ersetzt. Wie hoch die Kosten sind, werde nicht erhoben, heisst es auf Anfrage. «Je nach Ausmass des Schadens reichen wir Anzeige gegen Unbekannt ein», so Christian Senn.

Bei den Beschädigungen an den aktuellen Abstimmungsplakaten sei aber bisher keine Anzeige eingereicht worden, wie die Staatsanwaltschaft Basel-Stadt auf Anfrage von Telebasel sagt. Ob hinter den aktuellen Beschädigungen Bubenstreiche oder politisch Aktionen steckten, sei nicht klar.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel