(Bild: Keystone)

Basel

Die Food Trucks rollen los!

Ab Dienstag gibt es in der ganzen Stadt sechs neue Standorte für Food Truciks. Sie werden von der Markthalle AG unter dem Namen «Küchenkarawane» betrieben.

Die Markthallen AG Basel hat im Dezember den Zuschlag für den Betrieb von sechs Standorte für Food Trucks in Basel erhalten. Nun rollt das Projekt «Küchenkarawane» mit fünf verschiedenen Anbietern an.

Vom Start weg mit dabei sind die Feinbäckerei JetzerDa Daniele mit einem neapolitanischen Pizza-HolzofenLa Chamaca mit mexikanischem Street Food und Regionales vom Velo von Meraki Food, schreibt die Markthalle in einer Mitteilung. Im Juni werde sich mit Drifters by Herman Ze German ein weiterer Truck, der Burgers brät, der Küchenkarawane anschliessen.

Alle Food Trucks sind selbstfahrend und verfügen über ein autarkes Energie- und Wasserversorgungskonzept, dies war eine Vorgabe des Kantons.

Schritt für Schritt

Wie schon bei der Martkhalle gehe die Organisation das Projekt der «Küchenkarawane» schrittweise an. Es gebe auch noch freie Plätze: «Es sollen in den Quartieren nach und nach neue Orte wachsen, an denen man niederschwellig zusammen kommt und gemeinsam geniesst», sagt Co-Geschäftsführerin Alexandra Dill.

Die Food Trucks und das Food-Velo bedienen täglich die sechs unterschiedlichen Standorte Allschwilerplatz, Ciba (Ecke Mauerstrasse/ Gärtnerstrasse), Erlenmatt, Novartis-Campus, Voltaplatz und Hebelschanze. Welcher Truck wann wo steht, kann auf der Website des Pojekts «Küchenkarawane» nachgeschaut werden.

Die fahrbaren Fresstempel sind ab 14. Mai 2019 von Montag bis Freitag jeweils von 11:30 Uhr bis 13:30 Uhr geöffnet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*