1975 gründete die Sängerin in Basel die Othella Dallas Dance School. (Bild: Keystone)

Schweiz

Swiss Jazz Award 2019 geht an Othella Dallas

Die US-amerikanische, in der Schweiz lebende Sängerin Othella Dallas erhält den Swiss Jazz Award 2019. Dies «für ihre aussergewöhnliche Künstlerkarriere».

Als Sängerin debütierte die 1925 in Memphis geborene Othella Dallas in den frühen 50er-Jahren in den Jazzclubs von Paris. Sie teilte die Bühne mit Jazzgrössen wie Duke Ellington, Sammy Davis Jr., Nat King Cole, Quincy Jones oder King Kurtis. Zuvor war sie in New York Tänzerin in der Truppe der afroamerikanischen Choreografin, Schauspielerin und Tänzerin Catherine Dunham.

Seit den 60er-Jahren lebt Othella Dallas in der Schweiz. Sie setzte ihre Familie an die erste Stelle, gab dennoch regelmässig Konzerte und ging auf Tournee durch verschiedene europäische Länder. 1975 gründete sie in Basel die Othella Dallas Dance School.

Ihr Album «I Live The Life I Love» von 2008 brachte sie auf die Bühne zurück und kürte sie definitiv zur «Grand Old Lady des Jazz, Blues und Funk», wie JazzAscona schreibt.

Der Swiss Jazz Award wurde 2007 von Radio Swiss Jazz und JazzAscona ins Leben gerufen. Die Preisübergabe an Othella Dallas findet am 23. Juni 2019 während des Festivals JazzAscona statt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel

Auch interessant