Der FCB unterliegt den Bernern auch in diesem Spiel. (Bild: Keystone)

Schweiz

Der FC Basel scheitert erneut an YB

Es will nicht klappen. Der FC Basel vergibt gegen die BSC Young Boys eine Führung zur Halbzeit und verliert nach 90 Minuten mit 1:3.

Das Resultat hört sich nach einer einigermassen knappen Sache an. Aber in Wirklichkeit war die Differenz zwischen den Bernern und den Baslern gleich gross wie im Herbst bei YBs 7:1-Triumph. Ohne Torhüter Jonas Omlin, der sich in allerbester Form präsentierte und zahlreiche erstklassige Paraden zeigte, hätten die Basler erneut hoch verloren. War Omlin einmal geschlagen, rettete nach einem Kopfball von Christian Fassnacht der Pfosten für Omlin.

Basel ging schon nach vier Minuten durch einen tollen Schlenzer von Fabian Frei in Führung. Von dort weg hatte die Mannschaft von Trainer Marcel Koller kaum noch etwas zu bestellen. Immerhin dauerte es bis zur 62. Minute ehe die Basler nach 44 Meisterschaftsminuten wieder ein Tor kassierten. Jean-Pierre Nsame und mit zwei Toren der eingewechselte Nicolas Moumi Ngamaleu schossen den Sieg des Meisters heraus, der an diesem Tag dem Herausforderer den Meister zeige.

Telegramm

Young Boys – Basel 3:1 (0:1)

31’120 Zuschauer (ausverkauft). – SR Schnyder. – Tore: 4. Frei 0:1. 62. Nsame (Moumi Ngamaleu) 1:1. 81. Moumi Ngamaleu (Nsame) 2:1. Moumi Ngamaleu (Hoarau) 3:1.

Young Boys: Von Ballmoos; Mbabu, Von Bergen, Benito, Garcia; Schick, Sow, Aebischer (53. Moumi Ngamaleu), Fassnacht (87. Gaudino); Nsame (82. Assalé), Hoarau.

Basel: Omlin; Widmer, Suchy, Zambrano, Riveros; Xhaka, Frei; Okafor (90. Bua), Zuffi (64. Balanta), Stocker (82. Ajeti); Van Wolfswinkel.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*