Die Reaktionen im Netz zu den geplanten ÖV-Preiserhöhungen sind eindeutig. (Bildmontage: Telebasel)

Basel

ÖV-Preiserhöhungs-Pläne erzürnen das Netz

Die Preiserhöhungs-Pläne der SBB sorgen für Zorn im Netz. Von falschen Anreizen, ungenügender Qualität der SBB und ungerechter Preispolitik ist die Rede.

Das Studenten-GA könnte bald Vergangenheit sein, das normale Abonnement gar um zehn Prozent aufschlagen. Gestern wurden Diskussionen der Schweizer ÖV-Unternehmen über mögliche Preiserhöhungen publik. Die User im Netz toben und kritisieren auf der Telebasel-Facebookseite die Pläne scharf.

Das Hauptproblem sehen die meisten darin, dass eine Erhöhung der Preise falsche Anreize setzen würde. «Wenn man die Menschen zum Umsteigen bewegen will, sollte ÖV gratis sein», so ein User. Nicht so extrem, jedoch auf den Punkt gebracht, was die Anreizfrage betrifft, formuliert es ein anderer User: «Dann fahren noch weniger mit dem ÖV.»

Falscher Anreiz etwas weiter gedacht: Den Bahnpreisen die Flugpreise gegenüberstellen? Auch dies wurde auf der Telebasel-Facebookseite gemacht. Wobei wohl den Ratschlägen nicht mancher Pendler folgen wird …

Andere sehen die mögliche Preiserhöhung schlicht nicht als gerechtfertigt und kritisieren im gleichen Atemzug die Qualität der SBB.

Wird am Preis gerüttelt, ist natürlich auch die soziale Komponente immer eine Thema:

Und zum Schluss noch ein wohl eher nicht so ernst gemeinter Vorschlag – auch hier mit einem kritischen Unterton.

1 Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Auch interessant