Die Spieler von Eintracht Frankfurt scheitern bitter im Penaltyschiessen. (Bild: Keystone)

International

Frankfurt scheitert im Penaltyschiessen gegen Chelsea

Für Eintracht Frankfurt ist das europäische Märchen zu Ende: Der Underdog scheitert im Halbfinal-Rückspiel der Europa League im Penaltyschiessen an Chelsea.

Nach 120 Minuten war kein Sieger gefunden, so traten der FC Chelsea und Eintracht Frankfurt an der Stamford Bridge in London im Penaltyschiessen gegeneinander an. Und dort hatte Chelsea die besseren Nerven. Star-Spieler Eden Hazard verwertete den entscheidenden fünften Elfmeter und schiesst die «Blues» in den Final der Europa League.

Dort trifft Chelsea auf Stadtrivale Arsenal, das sich im Rückspiel auswärts gegen Valencia mit 4:2 durchsetzte. Der Ex-Basler Granit Xhaka spielte für Arsenal durch.

Somit kommt es auch in der Europa League zu einem englischen Endspiel. Bereits in der Champions League treffen zwei Teams von der Insel aufeinander. Dort spielen der FC Liverpool und Tottenham Hotspur um die Krone im europäischen Klubfussball.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Auch interessant