Featured Video Play Icon
Der Telebasel Glam Beitrag vom 8. Mia 2019.

Schweiz

«Es gibt männliche Komiker, die einfach eine Nullnummer sind»

Wieso gibt es nach wie vor mehr Männer auf der Comedy-Bühne als Frauen? Wir fragen bei Komikerin Regula Esposito nach.

Seit rund 30 Jahren ist Regula Esposito erfolgreiche Komikerin. Dies in einem Gebiet das besonders von Männern dominiert wird. Auch an der Swiss Comedy Night in Basel war die Komikerin, mit ihrer Bühnenfigur Helga Schneider, die einzige Frau. Wieso genau weiss aber auch sie nicht und meint scherzhaft. «Ich bin die einzige Frau auf der Bühne damit ich keine Konkurrenz habe.»

Selbstkritische Frauen

Comedy und Satire leben von übertrieben dargestellten Situationen und Pointen. Wieso das bisher von mehr Männern als Frauen ausgeübt wird, kann die Prix Walo-Gewinnerin nur vermuten wie sie im Interview mit Glam sagt.

«Ja es gibt weniger Frauen in der Comedyszene, dies liegt wahrscheinlich daran, dass sich Männer schneller auf die Bühne trauen und sich ‘e geile Siech’ finden.» Frauen hätten hingegen einen grösseren Kunstanspruch und seien selbstkritischer als Männer, so die 30-Jährige weiter.

Frauen müssen sich mehr trauen

Auf die Frage ob Männer bessere Komiker sind als Frauen meint sie nur: «Es gibt wahnsinnig viele gute Komikerinnen. Aber natürlich auch einige Nullnummern unter den männlichen Komikern.»

«Sie würde den Frauen raten, dass sie sich mehr trauen und ausprobieren denn scheitern gehöre dazu. Man darf einfach nie die Leidenschaft und den Spass an der Sache verlieren.»

Regula Esposito ist ab, November 2019 mit ihrem neuen Programm «Miststück auf Toure».

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Auch interessant