Featured Video Play Icon
Roger Federer ist bereit für sein Sand-Comeback (Video: Telebasel)

International

Roger Federer kehrt zurück auf die rote Asche

Nach knapp drei Jahren ist es wieder soweit: Roger Federer gibt in Madrid sein Comeback auf dem Sand-Court gegen Richard Gasquet.

Das Warten hat ein Ende: Ab heute schlägt der Maestro wieder auf Sand auf. Das Comeback ist zugleich auch ein Jubiläum. Die Partie vom 7. Mai ist bereits das 20. Aufeinandertreffen der beiden Routiniers Roger Federer und Richard Gasquet

Gute Bilanz aber Achtung

Von 19 Spielen ging Roger Federer 17-mal als Sieger vom Platz, die zwei Niederlagen kassierte der Baselbieter jeweils ausgerechnet auf Sand. Somit wird Roger Federer gewarnt sein vor dem Franzosen mit Wohnsitz in der Schweiz.

Jedoch ist das Turnier in Madrid auch für Gasquet ein Comeback. Im Gegensatz zu Roger Federer ist es für ihn das erste Turnier in diesem Jahr. Er kommt aus einer halbjährigen Verletzung zurück. Für ihn findet Roger Federer nur lobende Worte. Gegenüber SRF sagte Roger Federer, er sei froh, dass Gasquet wieder zurück ist. Er sei ein grosser Fan vom Spiel des Franzosen, vor allem seine Rückhand sei unglaublich.

Harte Brocken warten

Dass Richard Gasquet noch nicht in Topform ist, kommt dem Maestro in seinem Comeback entgegen. Falls Roger Federer dieses Spiel gewinnt, wartet aber ein hartes Programm auf ihn.

In der dritten Runde heisst der Gegner dann entweder Gaël Monfils aus Frankreich oder Marton Fucsovics aus Ungarn. Danach trifft er vermutlich gemäss Papierform im Viertelfinal auf den Österreicher Dominic Thiem, im Halbfinal auf den Serben Novak Djokovic und im Final könnte Lokalmatador Rafael Nadal warten.

Aber Roger Federer will es langsam angehen und Schritt für Schritt vorgehen. Der erste heute Abend gegen Richard Gasquet.

Verfolgen Sie die Partie Richard Gasquet gegen Roger Federer ab 20 Uhr im Live-Ticker.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*