Featured Video Play Icon
Der Telebasel News-Beitrag vom 6. Mai 2019.

Basel

Telebasel fährt im umstrittenen Polizei-Tesla mit

Seit vorletztem Wochenende ist der neue Tesla der Basler Polizei auf der Strasse unterwegs. Telebasel konnte eine Runde damit drehen.

«Die Geschichte des Basler Polizei-Teslas ist eine Geschichte voller Missverständnisse…». So werden wohl dereinst Historiker die Chronik des ersten Basler Polizeiautos mit elektrischem Antrieb einleiten.

Schon bald nach Bekanntwerden der Anschaffung der Autos, zeigte ein Bericht der Finanzkontrolle erste Probleme auf: Ungenügende Dokumentation, keine vertiefte Marktanalyse, kein schriftlicher Kaufvertrag.

GPK schlägt auf Baschi Dürr ein

Doch das war noch nicht alles. Auch die Geschäftsprüfungskommission des Grossen Rates (GPK) liess kein gutes Haar an der Anschaffung. Und gab Departementsvorsteher Baschi Dürr in einem Bericht Saures. Worte wie «mangelhaft» oder «unrechtmässig» waren zu lesen.

Baschi Dürr verteidigte sich: Allen intern Involvierten sei klar gewesen, dass höchstens ein Fahrzeug alle Vorgaben erfüllt, eben jener Tesla. Das legitimiere eine freihändige Beschaffung, auch um den Aufwand zu begrenzen.

…und dann noch der Datenschutz

Als die Teslas dann in Basel zur Patrouillenfahrt bereit standen, griff auch noch der Datenschützer ein. Das hochdigitalisierte Auto wurde auf seine Kompatibilität mit dem Datenschutz geprüft. Und die Polizei musste Empfehlungen umsetzen.

Seit dem 27. April 2019 sind die Polizei-Teslas nun aber in Basel unterwegs. Wie es sich mit dem Elektro-Flitzer fährt, sehen Sie im obigen Beitrag aus den Telebasel News.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*