Featured Video Play Icon
Der Telebasel News-Beitrag vom 5. Mai 2019.

Basel

Mitarbeiter von Bahnhofs-Geschäften sind verunsichert

Sämtliche Mietverträge der Läden auf der SBB-Passerelle in Basel laufen aus. Wie es weitergeht, wissen die wenigsten Betroffenen.

Auf der Passerelle am Bahnhof SBB in Basel soll kein Stein auf dem anderen bleiben. Wie das News-Portal «Onlinereports» berichtet, haben sämtliche 21 Detailhandels-Mieter per Ende Juli die Kündigung erhalten.

Die SBB bestätigen dies auf Anfrage von Telebasel. Die Ladenlokalitäten würden danach neu ausgeschrieben, teilweise abgerissen oder umgestaltet. Welche Verträge verlängert werden und wer wohin zieht, ist noch nicht klar. Für Montag haben die SBB eine Information angekündigt. Vorher wolle man sich nicht zur Situation äussern.

«Wurden nicht informiert»

Eine Umfrage in den Geschäften auf der Passerelle zeigt: Die Unsicherheit unter den Mitarbeitenden ist gross. «Wir wurden gar nicht informiert», sagt eine Angestellte eines betroffenen Ladens, die anonym bleiben will. Andere sagen dasselbe.

Wieder andere schliessen ihr Geschäft definitiv, wie etwa das Schmuckgeschäft beim «Dosenbach». Dort ist Totalausverkauf. Sprüngli zieht um, wie man dort bestätigt. Wohin genau, ist noch nicht klar. Und auch die Import Parfümerie werde ausziehen, heisst es auf Anfrage.

Vieles ist aber noch ungewiss. Auch, worüber die SBB am Montag konkret informieren werden.

1 Kommentar

  1. Ich wohne in der Leventina/TI und könnte auch ein paar weniger charmante Geschichten bezüglich der SBB, ihrer Abbaupläne und der sehr rudimentären Informationspolitik erzählen. Neuigkeiten und Genaueres zur Planung werden systematisch bis zum Schluss unter dem Deckel gehalten. Wissen ist Macht und eine Diskussion mit unangenehmen Fragen wird so ausgebremst. In 2 Wochen stimmen wir hier über einen weiteren Arbeitsplatzabbau ab, als Modernisierung verkauft und mit öffentlichen Geldern gefördert.
    Service public eines Staatsbetriebes mit privatwirtschaftlichen Allüren. Schade eigentlich.Report

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*