Die Protestaktion der Muttenzerkurfe hatte teilweise Erfolg. (Bild: Keystone)

Schweiz

SFV passt Tickets an für Cup-Final

Mit selbst gedruckten Tickets an den Cup-Final: So protestierte die Muttenzerkurve gegen die Preispolitik und die ÖV-Kombitickets des SFV – mit Erfolg.

Der Zoff war vorprogrammiert: Die Muttenzerkurve verkündete auf ihrer Homepage, dass sie eigene Tickets für den Cup-Final verkaufen würde. So wollte man gegen die erhöhten Preise und das ÖV-Kombiticket protestieren.

SFV lenkt ein

Die Aktion zeigte Wirkung. Der Schweizerische Fussballverband (SFV) lenkt nun ein und passt die Ticket-Angebote an, wie der Verband in einer Mitteilung schreibt. Neu berechtigt jedes verkaufte Ticktet des SFV zur kostenlosen An-und Abreise zum Cup-Final. Und dies mit dem ganzen ÖV und nicht nur dem Extra-Zug ab Basel. «Sämtliche vom Schweizerischen Fussballverband (SFV) produzierten und mehrheitlich über die beiden Finalisten verkauften Eintrittskarten berechtigen zur kostenlosen Fahrt ab jedem Schweizer Bahnhof an den Cup-Final und retour», so der SFV.

«Keine perfekte Lösung»

Die Muttenzerkurve scheint teilweise zufrieden zu sein mit dem Resultat der Gespräche. Auf ihrer Webseite verkündet sie den Verkaufs-Stopp der eigenen Ticktes. Die vom SFV vorgeschlagene Lösung sei zwar nicht «die perfekte Lösung» doch im Anbetracht der festgefahrenen Situation sei das Resultat akzeptabel, schreibt die Muttenzerkurve. Man wolle die Preisentwicklung aber weiterhin im Auge behalten und das nicht nur im Cup, so die Muttenzerkurve weiter.

Auch via Instagram werden die Fans über die neuen Ticket-Konditionen informiert.

(Bild: Instagram/rotblauapp)

Der Beitrag in den Telebasel News zum Thema:

(Video: Telebasel)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*