Mitte März gedachten Menschen den Todesopfern von Christchurch. (Symboldbild: Keystone)

International

Zahl der Toten von Christchurch steigt auf 51

Ein türkischer Mann, der seit dem Anschlag vor sieben Wochen im Spital gelegen habe, sei gestorben, bestätigten Behörden in Neuseeland und der Türkei.

«Leider haben wir unseren Staatsbürger Zekeriya Tuyan verloren, der beim heimtückischen Terroranschlag in Christchurch, Neuseeland, ernsthaft verletzt wurde», schrieb der türkische Aussenminister Mevlüt Cavusoglu am Donnerstag auf Twitter. Laut der neuseeländischen Polizei war der Vater von zwei Kindern 46 Jahre alt.

Die neuseeländische Premierministerin Jacinda Ardern sagte am Freitag, die Nachricht werde in beiden Ländern mit Trauer aufgenommen. «Wir haben alle auf das Beste gehofft, allerdings ist er jetzt seinen Verletzungen erlegen.»

Ein Täter hatte am 15. März 2019 das Feuer in zwei Moscheen in Christchurch eröffnet, und Dutzende Menschen getötet und verletzt. Die Tat übertrug er per Helmkamera live bei Facebook. Ein 28-jähriger rechtsextremistischer Australier wurde wegen 50-fachen Mordes und 39-fachen versuchten Mordes angeklagt.

Diese Anklage wird voraussichtlich an die erhöhte Zahl der Opfer angepasst. Zum nächsten Mal muss der Australier am 14. Juni 2019 vor Gericht erscheinen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Auch interessant