Sicherheitsrisiko ist zu gross geworden: Das 3er-Tram wird abends bis auf Weiteres nicht mehr bis nach Saint-Louis verkehren. (Bild: Keystone)

Basel

3er-Tram stoppt ab 20 Uhr an der Grenze

Die BVB reagieren auf die Vorkommnisse der vergangenen Woche. Per sofort und bis auf Weiteres wendet das 3er-Tram ab 20 Uhr an der französischen Grenze.

Was einige Telebasel-User forderten, wird jetzt Realität: Ab 20 Uhr bis Betriebsschluss wird die Strecke zwischen Burgfelderhof und dem Gare de Saint-Louis per sofort und bis auf weiteres eingestellt, heisst es in der Mitteilung weiter. Nachdem eine Wagenführerin letzte Woche durch eine Blend-Attacke verletzt worden ist, haben die BVB also nun die «Notbremse» gezogen.

BVB nehmen Behörden in Pflicht

«Wir erwarten von den zuständigen französischen Behörden nun endlich griffige und nachhaltige Massnahmen, damit ein sicherer Betrieb dieses Abschnitts wieder möglich ist», sagt Bruno Stehrenberger, Leiter Verkehr der BVB.

Auswirkungen auf den Fahrplan habe die Änderung nicht. Die stundenweise Begleitung der Tramlinie 3 durch Sicherheitspersonal bleibe ausserdem bis auf Weiteres erhalten. Die BVB empfehlen Fahrgästen mit Ziel Gare de Saint-Louis, alternativ die Buslinie 604 von Distribus ab Schifflände zu nutzen.

Seit Dezember 2017 ist die Verlängerung der Tramlinie 3 zwischen Burgfelderhof und dem Gare de Saint-Louis in Betrieb. Mehrere Male kam es auf der Strecke zu «sicherheitsrelevanten Vorkommnissen».

3 Kommentare

  1. Und der oberste Chef der BVB, RR Wessels, sitzt die Sache aus. In ein paar Wochen wird er die Sachverhalte mit einem breiten Lachen abwiegeln und behaupten es sei alles gar nicht so schlimm. Wetten? Ich als betroffener Ehemann bin erleichtert dass meine Ehefrau nicht mehr nach 20 Uhr über die Grenze fahren muss. Herzlichen Dank an Bruno Stehrenberger BVB der sich der Sache angenommen hat. Solche Chefs wünscht man sich.Report

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*