Zwei Portugiesen und eine Brasilianerin nahmen es mit den Einfuhrbestimmungen nicht so genau. (Keystone)

Basel

Mit 278 Litern Wein und 40 Kilo Fleisch an Grenze erwischt

Mit 278 Litern unverzolltem Wein sind zwei Portugiesen und eine Brasilianerin bei der Einreise am Autobahnzollamt Basel-Weil am Rhein (D) erwischt worden.

Bei der Kontrolle vom Samstag hatte das Trio zudem 40 Kilo Fleisch und 85 Liter Olivenöl ohne Deklaration einführen wollen.

Auch Schweizer erwischt

Selbentags wurde überdies ein Schweizer in Riehen kontrolliert, der 80 Kilo Fleisch ohne Verzollen einführen wollte, wie die Eidgenössische Zollverwaltung am Dienstag mitteilte. Alle Erwischten müssen sämtliche hinterzogenen Abgaben nachbezahlen und mit Bussen bis zu mehreren Tausend Franken rechnen.

1 Kommentar

  1. Immer die gleiche Laier, auch ein Schweizer wurde erwischt. Es ist sehr auffallend Tölpelhaft, wie quasi immer wieder sugeriert wird und probiert wird zu vertuschen, dass der überwiegende Teil der strafbaren Handlungen, durch Ausländer oder P. mit Migrationshintergrund verübt werden. Dies hat ja bereits Christoph Blocher als damaliger Bundesrat aufgedeckt. Danach wurde er ja dann aus seinem Amt “gewählt”, was damit seine Aussage untermauert. Aber schließlich muss man die Schweizer Bevölkerung ja irgendwie ruhig halten, damit es nicht doch noch irgendwann einen Aufstand gibt…..Report

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Auch interessant