(Bild: Keystone)

International

IS-Chef Bagdadi erscheint erstmals nach fünf Jahren in Video

Erstmals seit fünf Jahren ist der IS-Anführer Abu Bakr al-Bagdadi wieder in einem Propaganda-Video erschienen. Er spricht von Vergeltung.

Die mehr als 18 Minuten lange Aufnahme wurde am Montagabend über die üblichen Kanäle des Islamischen Staates im Internet verbreitet.

In dem von der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) veröffentlichten Video bezeichnet al-Bagdadi die Terrorangriffe von Sri Lanka über Ostern als Rache für die Zerstörung des von den Extremisten ausgerufenen Kalifats.

Er spricht von Vergeltung für die Niederlage in Baghus. Truppen unter kurdischer Führung hatten die letzte IS-Bastion im Osten Syriens in diesem Frühjahr nach wochenlangen Kämpfen eingenommen. «Der Kampf um Baghus ist vorbei», sagt er.

Herzen der Muslime erfreut

Die Angriffe in Sri Lanka hätten die Herzen der Muslime erfreut, sagt al-Bagdadi in dem Video. Der IS hatte die Anschläge mit mehr als 250 Toten in der vergangenen Woche für sich reklamiert. Neun Selbstmordattentäter hatten am Ostersonntag in Sri Lanka Angriffe unter anderem auf drei Kirchen und drei Luxushotels verübt.

In dem Video sitzt al-Bagdadi mit gekreuzten Beinen auf einem Kissen vor einer Waffe und spricht zu mehreren Anhängern der Terrormiliz. Darin erklärt er unter anderem, der Kampf gegen die «Kreuzfahrer» werde lange dauern.

Der einzige bekannte öffentliche Auftritt al-Bagdadis war Anfang Juli 2014 im nordirakischen Mossul, bei dem er alle Muslime zum Gehorsam gegenüber dem IS-Kalifat aufgerufen hatte.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*