Eine Illustration zeigt, wie ein solcher Betrug mit falschen Polizisten in der Regel abläuft. (Bild; Kantonspolizei Solothurn)

Region

Falsche Polizisten erbeuten mehrere 10’000 Franken

Erneut ist eine Seniorin Opfer falscher Polizisten geworden. Die 80-Jährige übergab Schmuck und Bargeld im Wert von mehreren 10'000 Franken.

Weiter terrorisieren falsche Polizisten Senioren im Schwarzbubenland: Allein im April gingen bei der Kantonspolizei bisher mehr als 50 Meldungen zu falschen Polizisten ein. Diese Betrüger sprechen am Telefon hochdeutsch und geben vor, Mitarbeitende der Kantonspolizei zu sein.

Am Montag wurde erneut eine Frau im Schwarzbubenland Opfer der perfiden Betrugsmasche. Der Täter erbeutete Goldschmuck und Bargeld im Gesamtbetrag von mehreren 10’000 Franken.

Perfide Masche

Die Betrüger sagen, sie würden Abklärungen im Zusammenhang mit Einbrüchen tätigen. Sie warnen vor Einbrechern und bieten an, Geld und Wertsachen abzuholen, um diese sicher aufzubewahren.

Fast alle Angerufenen gingen nicht auf die Anweisungen des falschen Polizisten ein, wie die Kantonspolizei festhält. Sie informierten umgehend die Alarmzentrale der Polizei.

Bereits in den ersten drei Monaten dieses Jahres waren rund 80 solche Betrugsversuche gemeldet worden – fast ausschliesslich im Schwarzbubenland.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Auch interessant