Featured Video Play Icon
Der Telebasel News.Beitrag vom 28. April 2019.

Baselland

Auf Eiersuche mit dem neuem SVP-Präsidenten

Der frischgewählte Präsident der SVP Baselland, Dominik Straumann, im Interview. Die Themen muss er auf Ostereiern suchen.

Seit Freitag Abend, 26. April 2019, hat die SVP Baselland einen neuen Parteipräsidenten. Auf Oskar Kämpfer, der aus gesundheitlichen Problemen überraschend zurücktrat, folgt nun Dominik Straumann.

Mit ihm hat Telebasel am Sonntag ein Interview geführt. Passend zu den «Eierleseten» in mehreren Baselbieter Gemeinden, hat Telebasel die Interview-Themen auf Ostereier aufgeklebt, die Dominik Straumann erst im Gebüsch finden musste. Seine beiden Söhne halfen ihm, die versteckten Eier zu entdecken.

Seit Kindheit in Muttenz

Der 43-jährige Dominik Straumann wohnt seit seiner Kindheit in Muttenz. Dort wohnt auch die neugewählte Regierungsrätin Kathrin Schweizer (SP). Beide kennen sich, träfen einander jedoch selten in der Gemeinde an, so Dominik Straumann.

Ein früherer Baselbieter Regierungsrat wohnt ebenfalls in Muttenz: Peter Schmid (SP). Schmid war Straumanns Religionslehrer, und er kam als Santiklaus vorbei, als Dominik Straumann noch ein Kind war. So kennt er zwar einige SP-Politiker, «aber beim Versuch, mich auf ihre Seite zu ziehen, sind sie erfolglos geblieben», scherzt Straumann.

16 Jahre war Dominik Straumann für die SVP im Landrat. Bei den Baselbieter Wahlen im Frühling 2019 durfte er aus Altersgründen jedoch nicht mehr kandidieren. Doch der neue SVP-Präsident sieht keinen Nachteil, wenn er die Geschicke der Partei ausserhalb des Kantonsparlaments lenken muss. Eine Partei, die vier Prozent an Wähleranteil und damit sieben Sitze im Landrat verloren hat.

Dominik Straumann, ein SVP-Hardliner?

Laut der Politikanalyse von Smartvote, ist Dominik Straumann als SVP-Hardliner einzuschätzen. So steht der neue SVP-Parteipräsident für eine liberale Wirtschaftsordnung, für starke Bedürfnisse nach Sicherheit und für eine restriktive Migrationspolitik. Wenig Gewicht haben bei ihm die Themen Sozialstaat, liberale Gesellschaft und Umweltpolitik. «Die Analyse ist vier Jahre alt», kommentiert Dominik Straumann, «die neue Einschätzung von Smartvote erfolgt erst mit den Nationalratswahlen im Herbst».

Dominik Straumann war früher bei der Baselbieter Polizei. Nun arbeitet er in mehreren Jobs: Er hat verschiedenste Funktionen bei der Feuerwehr, und er ist selbständiger Unternehmer für drei Firmen (Straumann Consulting, Visano und Aspiro).

Als Hobby liebt der ehemalige Polizist den Wassersport, insbesondere Stand Up Paddling. «Die Sonne ist mir wichtig», sagt der braungebrannte SVP-Parteipräsident, «ich benötige dies als Ausgleich zu meinen beruflichen Tätigkeiten, die vor allem nachts oder in Häusern stattfinden». So verbringt er seine Freizeit gerne im eigenen Garten und joggt im Wald.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*