(Bild: Keystone)

International

Polizei in Sri Lanka sucht 140 Verdächtige nach Anschlägen

Die Polizei auf Sri Lanka sucht nach der Anschlagsserie am Ostersonntag nach 140 Verdächtigen, die Kontakte zur Terrormiliz IS unterhalten haben sollen.

76 Verdächtige wurden inzwischen festgenommen, darunter Ausländer aus Syrien und Ägypten. Fast 10’000 Soldaten seien auf der gesamten Insel im Einsatz, um Razzien vorzunehmen und für Sicherheit zu sorgen, erklärte das Militär.

Muslimische und christliche Geistliche riefen die Gläubigen unterdessen auf, aus Sicherheitsgründen zuhause zu beten und keine Gottesdienste abzuhalten. Bei Selbstmordanschlägen auf mehrere Kirchen und Hotels waren am Ostersonntag 253 Menschen getötet worden. Der IS reklamierte die Tat für sich, legte dafür aber keine Beweise vor.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*