Sabina Rasser ist neue «s'Läggerli»-Regisseurin. (Bild: Marc Gilgen)

Basel

Sabina Rasser übernimmt Regie beim «s’Läggerli»

Für die zweite Ausgabe der Vorfasnachtsveranstaltung «s'Läggerli» verpflichtet Produzent Patrick Allmandinger Sabina Rasser für die Regie.

Trotz der ersten erfolgreichen Ausgabe vom «s’Läggerli» wechselt Produzent Patrick Allmandinger alias Almi die Regie aus. Der bisherige Regisseur Markus Back stehe nicht mehr zur Verfügung. Für ihn übernimmt die Tochter von Alfred Rasser (Läppli) Sabina Rasser.

Erfolgreiche Premiere: Der Telebasel News Beitrag vom 9. Februar 2019:

(Video: Telebasel)

Ein Hauch von Läppli für Almi

«Für mich geht ein grosser Wunsch in Erfüllung, zusammen mit der Tochter des legendären Alfred Rasser, alias Läppli, zusammenarbeiten zu dürfen. Denn bekannterweise bin ich ein sehr grosser Fan von Sabinas Vater», sagt Almi in einer Mitteilung. Sabina Rasser habe bereits Erfahrung mit Vorfasnachtsveranstaltungen. Sie führte 2004  Regie beim «Pfyfferli».

Sabina Rasser über ihr Engagement: «Ich freue mich sehr auf diese Arbeit. Die Mischung aus Fasnachtsgeschichte, Rahmenstückli mit Sketchen und Chansons ist für mich die ideale Möglichkeit, ein phantasie- und humorvolles Vorfasnachtsprogramm zu gestalten.»

Der bisherige Regisseur Markus Back habe sich im Rahmen «eines grossen Jubiläums» dem «Kulturprojekt «Cabaret» verpflichtet. Er würde dem Läggerli-Team jedoch weiterhin als Texter und Berater zur Seite stehen.

Die zweite Ausgabe vom «s’Läggerli» findet vom 31. Januar bis zum 22. Februar 2020 im Scala Basel statt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*