Featured Video Play Icon
(Video: Youtube/Zoo Basel)

Basel

Schau mal, wer da quiekt!

Aufgeregtes Quieken schallt durch den Zolli. Der Grund ist eine Schar junger Minipigs, die einen ersten Spaziergang durch den Zoo Basel wagen.

Am 20. März wurden die zwei Minipigs Nera (3) und Nino (3) Eltern von acht gesunden Ferkeln. Die kleinen halten ihre Eltern gehörig auf Trab, wie der Zoo Basel schreibt. Besonders aufregend sei der tägliche Wechsel vom Stall ins Aussengehege.

Üben für Spaziergang

Dieser Spaziergang ins Freie will geübt sein. Die Ferkel sind nun alt genug, dass die Schweine-Familie diesen Ausflug wagen kann. Wichtig sei besonders, dass die Kleinen von Beginn weg lernen, dass sie bei ihrer Mutter bleiben müssen, erklärt der Zoo Basel. Nach ersten Trainingseinheiten im Stall geht es nun jeden Morgen auf dem Besucherweg bis ins Aussengehege. Am Nachmittag kehrt die Schar dann wieder in den Stall zurück.

Zahlreiche Unterstützung

Der Spaziergang ist für die Minipigs Training, Beschäftigung und Gymnastik in einem. Die Kinder, welche freiwillig im Kinderzoo mitarbeiten, helfen mit, dass beim Spaziergang auch alles seine Ordnung hat. Die quirligen Ferkel würden sonst schnell im verlockenden Grün am Wegrand landen. Damit das nicht passiert, geht eine Person mit Futterkessel voraus – mit Kartoffelstücken als Lockmittel.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*