(Bild: Immobilien Basel-Stadt)

Basel

Fachhochschul-Neubau am Dreispitz verzögert sich

Ab 2021 soll auf dem Dreispitz der geplante Neubau für die Hochschule für Wirtschaft (HSW) stehen. Doch die Bauarbeiten verzögern sich.

Der Schulbetrieb im neuen Gebäude der Hochschule für Wirtschaft (HSW) soll eigentlich im Herbstsemester 2021 aufgenommen werden. Bis dann sollte auch der Standort im Peter-Merian-Haus geräumt sein. Dort soll nämlich Bayer einziehen. Doch der Neubau auf dem Dreispitz verzögert sich, wie die «bz Basel» am Samstag schreibt.

So teilten die Immobilien Basel versteckt im Jahresbericht mit, dass dieser zeitliche Fahrplan überholt sei. Aufgrund von Einsprachen und Rekursen gegen den Bauentscheid mussten die Zeitangaben angepasst werden. Weiter wollen sich Immobilien Basel nicht äussern, zuständig sei im Moment das Basler Verwaltungsgericht. Aber: Baubeginn sei frühestens 2020 schreibt die die Firma Allreal, die den Bau verantwortet, auf ihrer Homepage.

Erster Neubau auf baselstädtischem Grund

Was in den eingereichten Beschwerden beanstanden wird, sei nicht klar. Jedoch gäbe es gemäss «bz Basel» einige Punkte, die juristisch geklärt werden müssten. Das HSW-Gebäude sei der erste Neubau auf baselstädtischem Grund. Alle bisherigen wurden auf Münchensteiner-Boden gebaut. Weiter war das bisherige Ziel, die Parzelle, auf welcher der Neubau zu stehen kommen soll, in eine Zone zur «Nutzung im öffentlichen Interesse» umzuwandeln. Ein entsprechendes Konzepte sei im Rahmen des Stadtrichtplans Gundeldingen aber erst in der Vernehmlassung.

Es ist nicht die erste Verschiebung im Bezug auf den HSW-Neubau. Auch der jetzige Termine sei eine Korrektur des bisherigen Fahrplans. Der Bau hätte gemäss «Baulichem Pflichtheft» von 2017 bereits im Frühling 2020 fertig werden sollen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Auch interessant