Featured Video Play Icon

Basel

Schont Koller gegen Sion seine Stars?

FCB-Trainer Koller muss sich entscheiden: Gönnt er einigen Spielern gegen Sion eine Pause oder will er den Rhythmus für den Cup-Halbfinal behalten?

Der Drops ist gelutscht, die Messe ist gelesen. Was seit der 7:1-Klatsche absehbar war, ist Tatsache: Der Schweizermeister heisst erneut YB. Und der FCB? Die letzten Meisterschaftsspiele dürften so heiss werden wie ein arktischer Spätsommer – Gar nicht.

Die Ausgangslage

Denn die Basler haben ganz anderes im Sinn: Der Cup soll die verkorkste Saison retten. Und so steht auch das Spiel gegen Sion ganz im Sinne des Halbfinals vom nächsten Donnerstag.

Nicht so bei den Sittener. Unter Murat Yakin läuft es bei den Wallissern. Seit fünf Spielen sind sie ungeschlagen und in der Rangliste auf den vierten Platz geklettert. Doch das könnte sich in einem Spiel bereits wieder ändern.

Die aktuelle Super-League-Tabelle. (Bild: Telebasel)

Auf die achtplatzierten Luzerner hat Sion genau drei Punkte Vorsprung. Eine Niederlage und plötzlich ist wieder vom Abstiegskampf die Rede. Präsident Christian Constantin dürfte seinem Trainer und den Spielern also mächtig einheizen.

Fokus bereits auf den Cup?

Marcel Koller hat keine einfache Entscheidung vor sich. Soll er den Betrieb hoch halten oder den Schongang einlegen?

Genehmigt Koller Dauerläufern wie Raoul Petretta oder Silvan Widmer eine Pause, dann läuft er Gefahr, ihnen den Rhythmus zu nehmen.

Doch in der Theorie ist Erholung wichtiger, als das Einspielen von Automatismen. Diese sollten am 30. Spieltag funktionieren. In der Praxis hat der FCB aber einige Abstimmungsprobleme und die Belastung in der Saison ohne Europacup hielt sich in Grenzen.

Dazu kommt: Zwischen dem Duell gegen Sion und dem Match in Zürich liegt beinahe eine Woche. Genug Zeit zum Ausruhen. So wäre es keine Überraschung, wenn Marcel Koller das Spiel gegen Sion als Hauptprobe für den Cup-Halbfinal betrachtet und eine bewährte Truppe auf den Platz stellt – oder eine Mischung findet.

Die Telebasel-Aufstellungsprognose. (Bild: Telebasel)

Die Abwesenden

Eine Pause auf sicher hat Albian Ajeti. Der Stürmer sah gegen GC zum vierten Mal gelb und ist gegen Sion gesperrt. Cup-Held Stocker ist genau so fraglich wie Eder Balanta. Beide haben mit einer Muskelverletzung zu kämpfen.

Dafür kann Marcel Koller wieder auf Kevin Bua zählen. Der Romand bestand den Belastungstest in der U21 und dürfte in Sion wieder Super-League-Luft schnuppern. Genau dort, wo er sich seine Verletzung zuzog: Im Hexenkessel Stade de Tourbillon.

Verfolgen sie den FCB-Match gegen Sion ab 20:00 Uhr im Live-Ticker auf telebasel.ch.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Auch interessant