Emmanuel Macron bedankt sich bei den Feuerwehrleuten. (Bild: Keystone)

International

Feuerwehrleute von Notre-Dame im Élyséepalast empfangen

Mehrere hundert Feuerwehrleute, die den Brand der Kathedrale Notre-Dame gelöscht hatten, sind am Donnerstag im französischen Präsidentenpalast empfangen worden.

Staatschef Emmanuel Macron hatten den «pompiers», wie die Angehörigen der Feuerwehr auf Französisch heissen, bereits bei seiner Fernsehansprache zu Wochenbeginn für ihren gefährlichen Einsatz gedankt.

Die Feuerwehrleute warteten in einer langen Reihe von dem Präsidentenpalast in der Pariser Innenstadt, bevor sie unter Applaus von Umstehenden den Hof des Gebäudes betraten. Notre-Dame im Herzen der Hauptstadt war am Montagabend bei dem Brand stark zerstört worden.

Er verlieh den Feuerwehrleuten, Polizisten, Mitarbeitern des Roten Kreuzes und des Zivilschutzes eine Medaille für ihren Mut. “Sie haben uns beispielhaft gezeigt, wie wir alle sein sollten”, sagte Macron.

Die ganze Welt habe live am Fernseher verfolgen können, mit welchem Einsatz die Retter Notre-Dame vor einem Einsturz bewahrt und das Feuer bis in die frühen Morgenstunden am Dienstag gelöscht hätten. Der Sprecher der Pariser Feuerwehr, Gabriel Plus, begrüsste die Ehrung: “Sie zeigt den Zusammenhalt des Staates, und dabei wird uns warm ums Herz”, betonte er.

Auch die Stadt Paris wollte die rund 600 Einsatzkräfte am Donnerstagnachmittag mit einer Feierstunde ehren. Bürgermeisterin Anne Hidalgo sowie der Dekan von Notre-Dame, Patrick Chauvet, werden Ansprachen halten. Auch Feuerwehr-Kommandeur Jean-Claude Gallet soll sprechen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*