Featured Video Play Icon
Der Telebasel News-Beitrag vom 15. April 2019.

Basel

«Niemand kommt wegen kleiner Marken»

Die Uhrenmarke Breitling will im Jahr 2020 nicht an der Uhrenmesse Baselworld teilnehmen. Schuld sei der neue Termin.

Eine Messe Ende April oder Anfang Mai lasse sich mit dem Geschäftsjahr und der damit verbundenen Planung nicht vereinbaren. Das ist die Begründung von Breitling zum Rückzug von der Baselworld 2020. Für den langjährigen Baselworld-Journalisten und Uhren-Kenner Raphael Suter ist klar: Abgänge grosser Marken sind für die Baselworld heikel.

«Sie sind auch jene, die die Kleinen mitziehen. Wegen einer kleinen, sympathischen Uhrenmarke aus dem Jura kommt kein Händler aus Hongkong oder New York hierher», so Suter.

Baselworld-Chef Michel Loris-Melikoff teilt mit, der Abgang von Breitling sei schmerzhaft, aber wohl verkraftbar: «Zahlreiche Aussteller, welche die Baselworld im 2017 und 2018 verlassen hatten, haben mit uns Kontakt aufgenommen, da sie die neue Vision überzeugt hat und sie zurückkehren wollen».

Knackpunkt Datum

Die Begründung von Breitling für den Abgang ist unter anderem das späte Datum der Baselwolrd 2020. Die Baselworld hat sich mit dem Salon International de Haute Horlogerie in Genf abgesprochen und findet erst im April statt. «Die neuen Termine, welche als Hauptgrund angegeben werden, wurden in enger Absprache mit unseren Ausstellern getroffen und im Dezember kommuniziert. Es ist deshalb bitter, erst nach vier Monaten zu erfahren, dass die neuen Termine einigen wenigen Ausstellern nicht passen», so Michel Loris-Melikoff.

Raphael Suter befürchtet gar, dass noch weitere Uhrengrössen aufgrund der neuen Daten abspringen könnten: «Zum Beispiel sagte Jean-Claude Biver von der Marke Hublot, Zenith und Tag Heuer, der Termin sei zu spät für ihn. Und wenn man hier keinen anderen finde, dann käme er nicht mehr».

Lob für Michel Loris-Melikoff

Trotz der Abwesenheit von Breitling, findet Breitling CEO Georges Kern für die Neuausrichtung der Baselworld lobende Worte. «Wir möchten hervorheben, dass die umfangreichen Neuerungen, die das Baselworld-Management unter Michel Loris-Melikoff in kürzester Zeit entwickelt und umgesetzt hat, positive Impulse setzen konnten und eine gute Basis legen können, die Baselworld für die Zukunft neu auszurichten.»

Ob Breitling ab 2021 wieder nach Basel zurückkehren wird, lässt Kern hingegen noch offen. «Wir werden zu einem späteren Zeitpunkt entscheiden.» Eine Rückkehr sei unter anderem davon abhängig, ob der Austragungstermin Breitlings Agenda passt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*