Featured Video Play Icon
Der Telebasel News-Beitrag vom 13. April 2019.

Baselland

Auf diesem Spielplatz haben alle Spass

In Bottmingen eröffnete am Samstag der erste barrierefreie Spielplatz im Baselbiet. Dank behindertengerechem Zugang zu den Spielgeräten können alle mitspielen.

Lange mussten sich die Kinder in Bottmingen gedulden. Am Samstag endlich der grosse Moment: Der neue Spielplatz Blauen in Bottmingen feierte grosse Eröffnung. Dementsprechend war die Freude bei den neugierigen Besuchern gross. Es ist der erster barrierefreie Spielplatz im Kanton Baselland.

Die ersten Eindrücke vom neuen Spielplatz Blauen in Bottmingen:

(Video: Telebasel)

«Ich freue mich, dass der Spielplatz endlich offen ist. Denn er war immer abgesperrt und wir konnten nicht spielen», sagt Leila, eines der ersten Kinder auf dem Spielplatz. Und auch die anderen Kinderaugen glänzten, als der Spielplatz freigegeben wurde.

Erster barrierefreier Spielplatz

Bei dem neuen Spielplatz in Bottmingen handelt es sich um den dritten sogenannten «Spielplatz für alle» in der Region. Das heisst, es wurde darauf geachtet, dass auch behinderte Kinder mitspielen können. Denn: Ein grosser Teil der Spielelemente sind in den Spielbereichen platziert, welche direkt und hindernisfrei vom Weg aus erschlossen sind.

Damit das funktioniert, musste bei der Planung einiges beachtet werden. «Der Belag ist entscheidend, dass man mit dem Rollstuhl zu den Geräten hin kann», erklärt Remo Muchenberger, verantwortlicher Gemeinderat in Bottmingen.

Es seien zwar nicht alle Geräte behindertengerecht, jedoch ein grosser Teil. So zum Beispiel das Wasserspiel, das mit dem Rollstuhl auf ebenen Pflastersteinen auf der ganzen Länge erreichbar ist. Dazu komme, dass die Spielgeräte individuell angefertigt wurden. «Ausser die Rutschbahn», sagt Muchenberger.

Beim Bau des Spielplatzes wurde auf gute Zugänglichkeit für Rollstühle geachtet. (Bild: Sceenschot Telebasel)

Winter verhinderte frühere Eröffnung

Seit August 2018 wurde an dem Traum für Kinder gebaut. Jedoch sei der Spielplatz schon länger fertig gewesen. Für die in Inbetriebnahme liessen sich die Verantwortlichen jedoch noch Zeit. «Wir konnten die Bepflanzung wegen den tiefen Temperaturen im Winter noch nicht vornehmen», sagt Remo Muchenberger.

350’000 Franken wurden im Spielplatz Blauen verbaut. Mitfinanziert wurde der Kindertraum von der Gemeinde und der «Stiftung Denk an mich», die den behindertengerecht gestalteten Spielplatz finanziell mit 42’000 Franken unterstützt hat.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Auch interessant