Tom Lüthi ist nach dem ersten Training und Rang 2 zufrieden. (Keystone)

Schweiz

Lüthi nur von Schrötter geschlagen

Das deutsche Dynavolt-Team dominiert das erste Training zum Grand Prix der USA in Austin: Schrötter ist dabei knapp eine halbe Sekunde schneller als Lüthi.

Der 32-Jährige Emmentaler, der sich nach seinem Ausfall vor knapp zwei Wochen in Argentinien einige Tage in der Karibik mit Kitesurfen erholte, lag bis kurz vor Ende des ersten Trainings an der Spitze. Dann zauberte sein deutscher Teamkollege mit der Kalex-Maschine zwei Traumrunden auf den Asphalt des 5,513 km langen Cirquit of the Americas.

Ein Aufwärtstrend war nach einigen Tagen Ferien in Rio de Janeiro bei Dominique Aegerter zu sehen. Der 28-jährige Oberaargauer klassierte sich mit knapp 1,5 Sekunden Rückstand im 12. Rang. Die Änderungen an seiner MV Agusta (geänderter Lufteinlass, neues Chassis und neue Schwinge) scheinen sich auszuzahlen. Aegerter war sogar schneller als WM-Leader Lorenzo Baldassarri (14.).

Der 22-jährige Zürcher Jesko Raffin, der das dritte Rennen hintereinander als Ersatzfahrer im NTS-Team bestreitet, wurde 17. Das zweite Moto2-Training beginnt um 22.05 Uhr Schweizer Zeit.

In der MotoGP war Weltmeister Marc Marquez, der die letzten sechs Rennen in Texas gewonnen hat, der Schnellste.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel

Auch interessant