(Symbolbild: Keystone)

Schweiz

Claraspital erneut mit Verlust in der Jahresrechnung

Das Basler Claraspital hat auch das Jahr 2018 wegen mehrjährigen grossen Bauprojekten mit roten Zahlen abgeschlossen. Das Betriebsergebnis war aber positiv.

Der Betriebsgewinn betrug 680’000 Franken, wie das Spital am Mittwoch mitteilte. Einem Ertrag von 212,1 (Vorjahr: 204,5) Millionen Franken stand ein Aufwand von 211,4 (203,8) Millionen gegenüber. Rechnet man ausserordentliche Abschreibungen für Bauprojekte mit ein, resultierte ein Verlust von 1,7 (3,5) Millionen Franken.

2018 waren im Claraspital 11’384 Patienten stationär behandelt worden. Das sind fast fünf Prozent mehr als im Vorjahr. Ambulant waren 40’692 Patienten behandelt worden, was eine Steigerung um 11,6 Prozent bedeutet. Weiter zugenommen habe auch der Anteil von Patienten aus umliegenden Kantonen.

1 Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel

Auch interessant