Ueli Maurer hat erneut ein SRF-Interview verlassen. (Bild: Keystone)

Schweiz

Ueli Maurer stürmt aus SRF-Interview

Bundespräsident Ueli Maurer hätte sich heute Abend in «Eco» für die Steuervorlage STAF stark machen sollen. Doch der SVP-Mann lief aus dem Interview.

In der Sendung «Eco» auf SRF hätte Ueli Maurer am Montagabend Rede und Antwort zur Reform der Unternehmenssteuern, kurz STAF, stehen sollen. Doch es kam ganz anders.

Weil er sich laut «Eco»-Moderator Reto Lipp an der Formulierung «alter Wein in neuen Schläuchen» störte, hatte Maurer kurzerhand beschlossen, aus dem Interview zu laufen.

Der verdutzte Reto Lipp blieb vorerst alleine im Studio zurück, konnte aber einen Ersatz organisieren, wie er auf Twitter schreibt.

Gegenüber «Blick» erklärt Maurers Sprecher Peter Minder, der abrupte Abgang habe andere Gründe: «Die Voraussetzungen haben nicht der Abmachung entsprochen. Darum hat der Bundespräsident auf das Interview verzichtet.»

Bereits 2015 liess Maurer ein SRF-Interview sausen. Dem TV-Moderator sagte er damals, er habe «kä Luscht».

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Auch interessant