Featured Video Play Icon
Der Telebasel News-Beitrag vom 6. April 2019.

Basel

Aktivisten ziehen mit Plastik-Monster durch Basel

Mit einem Monster aus Plastikmüll sind Greenpeace-Aktivisten am Sonntag demonstrierend durch Basel gezogen. Das Monster kam am Samstag in Basel an.

«Don’t feed the plastic monster»: Ein riesiges Ungetüm aus Plastik-Verpackungen ist schwimmend in Basel angekommen. Hinter der Aktion steht die Umweltschutz-Organisation Greenpeace. Mit dem Monster aus Plastik-Abfällen wollen die Aktivisten die Bevölkerung für die Thematik des Verpackungsmüll sensibilisieren.

Monster aus Nestlé-Plastik

Das überlebensgrosse Plastik-Monster wurde aus Verpackungsmaterialien der Firma Nestlé zusammengebaut. Diese wurden in den Philippinen aus dem Meer gefischt und gesammelt. Die Wahl von Nestlé-Verpackungen als Baumaterial kommt nicht von ungefähr. Laut Greenpeace ist Nestlé einer der weltweit grössten «Plastikverschmutzer». Ganze 1,7 Millionen Tonnen Plastik soll der Konzern im letzten Jahr produziert haben.

Am Sonntag zogen die Umweltschützer mit dem 16 Meter langen Plastik-Ungetüm dann durch die Strassen von Basel. Sie demonstrierten für alternative Verpackungsformen wie nachfüllbare Gefässe.

Die Aktion der Basler Greenpeace Regionalgruppe bildete den Auftakt zu einer Tournee, die durch die ganze Schweiz führt.

Die Greenpeace-Aktivisten ziehen mit dem Plastik-Monster durch Basel. (Video: Telebasel)

1 Kommentar

  1. Diese Aktion von Greenpeace finde ich super, müssen sie doch dieser Firma Nestle mal endlich klar machen, was sie auf dieser Welt anrichtet. Nebst den Einwegprodukten die sie produzieren und die Meere, mit ihrer wertvollen Tierwelt, zerstören, kaufen sie auch noch, für die Menschen in Drittweltländer so wichtige Wasserquellen auf. Diese Firma Nestle geht über Leichen, dank der Unterstützung von machtgierigen und tief korrupten Regierungen armer Länder…..!!! Eine riesen Schande.Report

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Auch interessant