(Bild: Keystone)

International

Ozzy Osbourne sagt nach Sturz alle Auftritte ab

Der britische Rockstar Ozzy Osbourne hat am Donnerstag wegen einer bei einem Sturz zugezogenen Verletzung sämtliche Konzertauftritte für das Jahr 2019 abgesagt.

«Wörter können nicht ausdrücken, wie frustriert, wütend und deprimiert ich bin, gerade nicht auf Tournee gehen zu können», erklärte Osbourne. Der 70-jährige ehemalige Sänger der Heavy Metal Band Black Sabbath musste vergangenen Monat operiert werden, nachdem er in seinem Haus in Los Angeles gestürzt war.

Bereits im Januar hatte Osbourne wegen einer schweren Infektion der oberen Atemwege mehrere geplante Konzerte in Australien, Japan, Neuseeland und Europa absagen müssen. Sein Auftritt Ende Februar im Zürcher Hallenstadion sowie weitere Auftritte unter anderem in München oder Berlin wurden vom Februar in den Herbst verlegt. Doch auch diese Ausweichtermine kann der Rocker jetzt nicht einhalten.

Der Sturz habe eine alte Verletzung aus dem Jahr 2003 verschlimmert, hiess es in einer Mitteilung Osbournes. «Ich kann nicht glauben, dass ich noch mehr Tourtermine absagen muss», zeigte er sich enttäuscht. Zugleich kündigte er seine baldige Genesung an: «Ich werde meine Tour zu Ende bringen … Ich werde zurückkommen!»

Letzte Tournee

Die 2018 begonnene Tournee soll Osbournes letzte sein. Die Konzerte sollen ab Februar 2020 nachgeholt werden. Bereits erworbene Tickets behalten ihre Gültigkeit. Versäumte Festival-Auftritte werden nicht nachgeholt.

Osbournes frühere Band Black Sabbath hatte im Februar 2017 in ihrer Heimatstadt Birmingham in England ihr Abschiedskonzert gegeben. Frontmann Osbourne war 1979 wegen seines Drogenkonsums aus der Band geflogen und machte anschliessend als Solokünstler weiter. Berühmt wurde der «Fürst der Finsternis» durch seine düsteren Bühnenshows, bei denen er unter anderem einst einer lebenden Fledermaus den Kopf abbiss. Einer jüngeren Generation wurde er Anfang der 2000er als Reality-Star in der Fernsehserie «The Osbournes» bekannt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*