Featured Video Play Icon
Die Spezialsendung «Elvis und der Halbesel» vom 6. April 2019. (Video: Telebasel)

Basel

Spezialsendung: «Elvis und der Halbesel»

Die einen pflegen ein Hobby, andere leben es. Menschen mit einer unbändigen Leidenschaft für Elvis und Eisenbahnen zeigt Telebasel in einer Spezialsendung.

Steckt nicht hinter jedem Gesicht eine Geschichte, hinter jedem Menschen ein Schicksal und pocht nicht jedes Herz in seinem eigenen Rhythmus? Menschen wie du und ich, aber doch ein Stück spezieller, zeigt Telebasel am Samstag, 6. April 2019, in einer Spezialsendung.

Jaqueline Raphael, 55 Jahre, Elvis-Fan

Im Alter von zarten zehn Jahren fing sie bei Jaqueline Raphael an – die unbändige Leidenschaft für Elvis Presley, den King of Rock’n’Roll. Seither ist dieser aus ihrem Leben nicht mehr wegzudenken. Auf ihren unzähligen Reisen auf den Spuren von Elvis lernte die Baslerin das Umfeld des Kings of Rock’n’Roll kennen.

Ihrer Begeisterung teilt sie mit anderen, privat und beruflich. Sie ist Präsidentin des Elvis Show Fan Clubs in Basel und betreibt einen Elvis-Shop. Ja, Elvis half ihr sogar durch die schwerste Zeit ihres Lebens.

Jaqueline Raphael im Interview:

(Video: Telebasel)

Markus Wirz, 64 Jahre, Eisenbahn-Fan

Schon als kleiner Junge faszinierten Markus Wirz Modelleisenbahnen. Seine Begeisterung ist bis heute ungebrochen. In seinem Hobbyraum tüftelt der Bus-Chauffeur mehrere Stunden die Woche an seiner Modelleisenbahn-Anlage.

Seit 16 Jahren ist er Mitglied des N-Bahn-Club Basel, seit fünf Jahren dessen Präsident. Für Markus Wirz ist es weit mehr als nur das Ausüben eines Hobbys. Es ist ein Lebensgefühl. Anekdoten aus der Welt der Modelleisenbahnen und was zur Hölle ein «Halbesel» ist, sehen Sie in der Spezialsendung.

Markus Wirz kann sich ein Leben ohne Modelleisenbahnen nicht vorstellen:

(Video: Telebasel)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Was geschah bisher

Auch interessant